Label: Randale Records
Veröffentlichung: 19.05.2011 – 16.08.2011

Das Jahr 2011 war das Split-Veröffentlichungsjahr der Göttinger Oi-Band Stomper 98, denn sie haben im Laufe des Jahres drei Split-EPs mit drei verschiedenen Bands aufgenommen. Die EPs sind streng limitiert und zwischen Mai (Teil 1) und August (Teil 3) erschienen. Jede Band bietet jeweils zwei Songs auf jeder Split.

Los geht es mit dem ersten Teil, da werden Stomper 98 von der Band 45 Adapters aus New York unterstützt. Die Amerikaner liefern die Titel “What´s right” und “Nothing to Prove” ab und werden dann von den Göttingern mit “Antisocial” und “ISP – One Crew – One Family” abgelöst. Hier trifft deutscher Oi-Punk auf amerikanischen, rockigen Punkrock.

Im Juni erschien der zweite Teil, hier gibt es ein Zusammenspiel mit den Chromjuwelen. Das ist die neue Band von Nik Rampage, dem ersten Sänger von Stomper 98. Erst kürzlich ist ihr Debutalbum “Rockig & Rollig” erschienen. Stomper 98 trumpfen mit “In deinen Augen” und “Zu jung (um alt zu sein)” auf, die Chromjuwelen bieten “Wir haben mehr” und “I wanna drink!” an. Hier haben Stomper 98 eine Partnerband, die ebenfalls deutschsprachigen Oi-Punk spielt.

Beim letzten Teil der Split-Serie kommt die Oi-Band Bootstroke aus Athen zum Zug und spielt die Songs “I´m still proud” und “Did they worth it”, das Ganze in ihrer Heimatsprache griechisch. Von Stomper 98 gibt es die Titel “Rock´n`Roll Banda” und “Es ist an der Zeit” zu hören.

Eine gelungene Serie mit einer guten Auswahl an Songs, wie ich finde. Jede EP hat ein ansprechendes Cover und ein tolles Artwork. Es sind immer alle Texte, einige Bilder und alle wichtigen Infos abgedruckt. Für Fans von Stomper 98 darf diese dreiteilige Serie natürlich nicht in der Sammlung fehlen.

 

Review von Florian Puschke

Wertung: 0=4 Sterne

Trau dich: Schreibe einen Kommentar