Label: FNS Records
Veröffentlichung: 2006

Die jüngste 7″ Single „S/T“ von SS-Kaliert ist optisch alles andere als ansprechend. Das Cover und das Beiblatt ist komplett in schwarz / weiß gehalten und sieht auch aus, als hätte man es mit einem schwarz / weiß Kopierer hergestellt. Die Ränder sind auch schlecht abgeschnitten – dafür ist das gelbe Vinyl (erschienen ist der Spaß im gelben, pinken und schwarzen Vinyl, mit je drei verschiedenen Titelbilder – von daher kann es gut sein, daß ich auch einfach nur ein scheiß Titelbild erwischt habe) sehr ansehnlich. Ich habe auch mitbekommen, daß das der Labelchef extra so angefertigt hat, damit der Tonträger etwas klassischer rüber kommt – das hätte man in meinen Augen aber auch anders machen können. Den Zweck hat es jedenfalls nicht erfüllt. Vier Songs bietet die Single. Alle Lieder wurden schon 2003 aufgenommen, während der Tonträger erst drei Jahre später veröffentlicht wurde. Wie man es von der Band gewohnt ist, wird hier schrammel Punk gespielt, so wie es sein soll. Stellung wird klar bezogen, auch wenn hier mal wieder manche Textstellen einfach fett sind, andere hingegen eher peinlich. Zum Beispiel wird im Song „Der Virus“ mit den Zuständen in der Punkszene abgerechnet, während bei „break the power“ mal wieder typische Konflikte mit der Polizei dargestellt werden, dies aber nur als erster Schritt im Song, um etwas später dann die eigentlichen Probleme anzusprechen. S/T ist nicht das beste Werk von SS-Kaliert, dennoch für alle, die auf den Sound stehen, absolut empfehlenswert.

Wertung: 0=4 Sterne

Kommentar verfassen