Montag, Februar 26, 2024

Split Image – Ich bin ich

Label: SPV
Veröffentlichung: 

Der zweite Streich der Jungs aus Delbrück. Es ist eine wesentliche Steigerung zum ersten Album. Die Texte waren ja schon bei dem ersten Album gut aber musikalisch haben sie einiges dazu gelernt Es ist alles ausgefeilter und druckvoller ist die Produktion auch. Die Musik dürfte nicht jedem gefallen weil es teilweise ziemlich metallastig ist. Hab eh das Gefühl das die Gruppe aus Metallern (oder sollen es Punks sein) und Skinheads besteht. Der Sänger (Gian- Franco) ist ohne Frage ein Skinhead aber der Rest sieht teilweiser aus wie eine Horde Metalheads. Aber egal die Musik ist fett und die Texte sind für uns interessant. Beim Lied „Viva SI!“ in dem es heisst, „…Die Reihen immer noch geschlossen, trotz Verzicht auf Kameraden und Genossen „Jeder geht hier Mann für Mann seinen Weg so gut er kann…“ oder „…Hier ist meine Hand schlag sie nicht aus,denn beim nächsten mal ist diese Hand ´ne Faust. Ehre , Treue , Stolz , kein rechtes Attribut, es gehört zu uns wie Hass und Mut und Wut!!“ aus dem Lied Tot & begraben, merkt man das die Jungs durchaus ihren Kopf eingesetzt haben und das Album nicht ohne Sinn und Verstand eingespielt haben. Das Coverartwork ist auch ganz gut und die Texte sind auch alle vorhanden. Die Gesamtspielzeit von ca. 45 Min. ist annehmbar. Es sind 13 Lieder drauf aber ein Intro ist drauf und das Lied Kollektenbettler war schon auf dem ersten Album ist aber neu eingespielt worden.

Wertung: 0=4 Sterne

Pressure Magazine
Pressure Magazine ist ein Online-Musikmagazin, das sich auf die rockige Musikszene spezialisiert hat. Unsere Autoren sind leidenschaftliche Musikfans und liefern dir Artikel, Rezensionen, Interviews und Ankündigungen zu bevorstehenden Musikveranstaltungen. Unser Ziel ist es, dich als Musikfan auf dem Laufenden zu halten und dir eine Plattform für Feedback, Anfragen und Kommentare zu bieten.

Ähnliche Themen

Gefangene und Getriebene: Die Wendegeneration im Roman „Der Unterton“

In seinem fesselnden Roman "Der Unterton" wirft der Autor Thomas Niedzwetzki einen intensiven Blick auf das Leben und die Schicksale einer Generation, die zwischen...

Noctune – die Progressive Metalband im Interview

Die Band Noctune ist fest im Genre des Progressive Metal verwurzelt. Seit 2019 stehen die Jungs aus Koblenz gemeinsam auf der Bühne. Trotz ihres...

Die Tiefen des Black Metal: Ein Blick hinter die Masken von...

Die Band Boötes Void aus Würzburg ist für ihre auffälligen Masken auf der Bühne bekannt und zeichnet sich durch ihre musikalische Vielseitigkeit sowie tiefsinnige...

Emil Bulls über ihr Album “Love Will Fix It”

Am 12. Januar veröffentlichten Emil Bulls ihr Album “Love Will Fix It” (zum Review). Während ihrer Tour hatten wir die Gelegenheit, die Band zu...

Daniel Wirtz DNA: neues Album, neue Tour, neue Frequenz

Von Endzeitszenarien, über die Selbstfindung, bis hin zu revolutionären musikalischen Experimenten - dieses Interview gewährt Einblicke in die DNA von Daniel Wirtz, der Heinsberger...

Bad Omens Konzertbericht – Zenith in München – 30.01.2024

Man sagt gemeinhin, dass die Zeiten der großen Erfolge für Bands hinter uns liegen und was das Befüllen von Stadien anbelangt ist das vermutlich...
- Werbung -

Aktuelles

Noctune – die Progressive Metalband im Interview

Die Band Noctune ist fest im Genre des Progressive Metal verwurzelt. Seit 2019 stehen die Jungs aus Koblenz gemeinsam auf der Bühne. Trotz ihres...

Follow us:

10,640FansGefällt mir
13,367FollowerFolgen
854FollowerFolgen