Label: Kung Fu Records
Veröffentlichung: 27. September 2004

Social D. is back! Acht verdammte Jahre ist es her, seit Social Distortion mit ihrem Album “White Light, White Heat, White Trash” die deutschen Albumcharts stürmten. Das neue Album “Sex, Love and Rock’n Roll” ist das erste Studio Album das die Band seitdem, insbesondere seit dem Tod von Gründungsmitglied Dennis Danell (git.) aufgenommen hat. Eine weitere Änderung in der Besetzung gab es außerdem durch Matt Freeman (Rancid), der den bisherigen Bassisten John Maurer ablöste und nen den Charme californischem Punkrocks verstärkt.
Die Songs haben natürlich unverwechselbaren Social D. Charakter und belichten die Höhen und Tiefen der letzten Jahre.
Favoriten ganz klar die Songs: Reach For The Sky, Nickels And Dimes, I Wasn’t Born To Follow und Angel’s Wings (…welcher als Hidden Track auch als Akkustik Version vertreten ist).
Das Warten hat sich wirklich gelohnt! Die Europa Version der CD enthält einen Bonus Live Track von “Mommy’s little Monster” welcher hier allerdings völlig Zusammenhangslos und überflüssig erscheint!

Wertung: 0=6 Sterne

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben