Skew Siskin – Peace Breaker

339

Label: Soulfood
Veröffentlichung: 14.09.2007

Diesmal geht es akustisch einmal wieder an den äußersten Rand des Rock’n’Rolls, hin zum Biker Rock bzw. gar ein bisschen gen Metal. Skew Siskin heißt die Band um die Sängerin Nina C. Alice, die rotzigen Hardrock spielen und aus Berlin kommen.

Lemmy himself hatte die Band einmal als eine seiner Lieblingsbands bezeichnet. Dies kommt einer Kapelle dieses Genres ja schon fast eines Ritterschlages gleich. Und auch sonst treibt sich die Band mit einigen namhaften Größen herum, beispielsweise waren sie auch Vorband von Alice Cooper oder auch von Motörhead.

Skew Siskin selbst punkten mit ihrem neuen Album “Peace Breaker” jedenfalls von Anfang an. Die weibliche Stimme passt 1:1 zu der Musik und strotzt nur so vor Energie und Spaß am Gesang. Dies merkt natürlich der Hörer – und wenn dann der Sound noch rockt wie die Sau, dann kann man bei so einem Album eigentlich nichts mehr falsch machen. Vorausgesetzt, man hat nichts gegen den oben erwähnten Biker Sound. Denn ich kann nicht anders als mir die Sängerin beim Hören – ganz dem Klischee zum Guten – in typischer Biker-Kluft vorstellen (entsprechend ist das optische Alter auch bei 40+).

Wer Bands wie Motörhead nicht abgeneigt ist, der wird mit Skew Siskin seine Freude haben.

Wertung: 0=4 Sterne