Label: Eigenproduktion
Veröffentlichung: 

Die Scapegoats aus Bremen, spielen schönen rotzigen oldshool Punkrock, wie wir ihn bisher nur von Bands von der vernebelten Insel kannten. Gesungen wird komplett in Englisch und auch daran gibt es nichts zu bemängeln. Für das Debutalbum hat die Combo satte 12 abwechslungsreiche Stücke eingespielt, zwischen denen auch mal altbekannte Sachen wie „Boots are walking“ als geniale Coverversion zu finden ist. Gesungen werden alle Songs übrigens von der sexy Blondine Sylli, welche uns mit ihrer ausdruckstarken Stimme ala Nina Hagen zeigt wo´s lang geht. In dem Song „Dead Soldier“ bekommen wir allerdings auch ihre gefühlvolle Seite zu hören, lasst Euch also vom CD-Cover nicht abschrecken. Zwar klingen die Aufnahmen wie von einem Gig in einem zugequalmten Schuppen, was allerdings auch unheimlich gut zu den Songs passt und das Ganze ziemlich assi rüberbringt. Wenn die Scapegoats nun noch ein passendes Label finden, dürfte diese Scheibe problemlos zu bekommen sein, ansonsten sollten Interessenten einfach mal auf www.scapegoatsoipunk.de vorbeischauen.

Wertung: 0=4 Sterne

Kommentar verfassen