Label: Destiny Records
Veröffentlichung: 15.10.2010

Rasta Knast veröffentlichen zum 13-jährigen Bandjubiläum eine Best Of CD namens “Tertius Decimus”, die einen Einblick in die kompletten Schaffensphasen gewährt. 1997 wurde die Band als Zwei-Mann-Combo gegründet, allerdings wurden nur Coverversionen der Schwedenklassiker Asta Kask gespielt. Nach kurzer Zeit hat man sich mit Schlagzeug und Bass dann in die Punkrockband Rasta Knast umbenannt.

Die Titelauswahl bietet Songs aus den Neunzigern, raren 7″ Tracks, vergriffenen Pressungen, natürlich bekannte Titel und einigen Überraschungen. So gibt es mit den Songs Alles läuft nach Plan, Nichts ist für die Ewigkeit, Vingar, TV, Wir leben noch, Das Ende der Welt II und Blut, Tod & Tränen Titel aus dem Jahr 2010 auf die Ohren. Einige Titel der hoch gelobten EP “Friede, Freude, Untergang” und der Alben “Bandera Pirata” und “Die Katze beißt in Draht”. Dazu gesellen sich Songs von weiteren Alben und EPs, die in spanisch, portugiesich oder sogar japanisch aufgenommen wurden, da die Band lizensierte Veröffentlichungen in den dazugehörigen Ländern hatte. In Brasilien sind die vier Musiker übrigens eine bekannte Größe, dort wurden bereits vier erfolgreiche Touren gespielt. Als kleines Highlight bekommt man zwei Titel, nämlich Ost Berlin und Eine Revolution gegen das Volk, von der CD “Live in Sao Paolo” zu hören.

Die Band präsentiert ihr bisheriges Schaffen sehr gut und lässt den Hörer in jede Phase der dreizehn Jahre blicken. Für jeden Fan ist diese Best Of CD ein Muss und für diejenigen, die Rast Knast nicht kennen ein gutes Album um sie kennenzulernen. Cover und Artwork sind gut gestaltet und passen sich dem Thema Best Of gut an.

 

Review von Florian

Wertung: 0=5 Sterne