Pantera – Vulgar Display Of Power (20th Anniversary Edition)

314

Label: Rhino Records
Veröffentlichung: 11.05.2012

Zur Band Pantera muss man natürlich nicht mehr viel sagen, da sie bereits 1980 gegründet wurde und eine Legende im Metal-Bereich geworden ist. Obwohl sich die Band 2003 aufgelöst hat, wurde bereits im Jahr 2006 die Doppel-DVD “3 Vulgar Videos from Hell” wiederveröffentlicht. Nun, sechs Jahre später, legt das Label Rhino Records den Longplayer “Vulgar Display Of Power” neu auf.

Original erschienen ist dieses Album, welches 12 Titel enthält und eine Laufzeit von 58 Minuten hat, 1992. Es zählt auch heute noch zu den heftigsten Metal-Attacken in der Geschichte der Schwermetaller. Als Pantera-Drummer Vinnie Paul für diese 20th Anniversary Edition von “Vulgar Display Of Power” das Archiv durchforstete, fiel ihm unversehens ein knüppelharter Track in die Hände, den 20 Jahre lang alle vergessen hatten: “Piss”. “Piss ist der einzige existierende, vollständige Pantera-Track, den bisher noch niemand zu hören bekommen hat”, so Paul. “Er wurde zur selben Zeit aufgenommen wie “Vulgar Display Of Power” und ist 100% Pantera – in der Haltung und im Groove. Nach dem Mixen konnte ich überhaupt nicht glauben, dass wir ihn damals nicht mit auf das Album genommen haben. Jetzt haben wir 2012 – 20 Jahre nach “Vulgar Display Of Power” gibt es neue Musik von Pantera.”

Zu den bereits bekannten Titeln wie “Mouth For War”, “A New Level”, “This Love” oder “Live in a Hole” muss nicht viel gesagt werden. Neben der CD befindet sich auch eine DVD bei diesem Release, auf der, neben den drei Videos zu “Mouth For War”, “This Love” und “Walk”, auch unveröffentlichtes Live-Material vom 1992er “Monsters Of Rock”-Konzert in Italien befindet.

Ein Release, welches sich für Fans von Pantera unter Garantie lohnt. Durch den unveröffentlichten Track “Piss” und dem Live-Material kann der Kauf für jeden Anhänger nur empfohlen werden. Artwork und Booklet sind gut und liefern alle Informationen, dazu gibt es viele Bilder und einen langen Text über die Band und das Album, geschrieben von Jon Wiederhorn.

 

Review von Florian Puschke

 

Video: “Pantera – Walk”

{myvideo width=”480″ height=”400″}5637190{/myvideo}

Wertung: 0=4 Sterne