Old Man Markley – Down Side Up

Label: Fat Wreck
Veröffentlichung: 05.03.2013

Die amerikanische Bluegrass,- Punkband Old Man Markley veröffentlicht mit „Down Side Up“ ihr zweites Album. Es enthält 13 Titel, hat eine Spielzeit von 51 Minuten und erscheint bei dem Label Fat Wreck.

Nachdem mir das Debutalbum „Guts N‘ Teeth“ schon gefallen hat, freue ich mich natürlich auf ein zweites Album der sieben Musiker aus San Fernando. Und was soll ich sagen? Nach der Spannung kommt die Erleichterung – es geht genauso gut weiter, wie es aufgehört hat. Tolle Bluegrass/Country-Songs, die einen leichten Touch Punk beinhalten. Gleich der Opener „Blood On My Hands“ kommt mit einer Leichtigkeit um die Ecke, dass es einen richtig überrascht. Die folgenden Songs „Rehearsal“, „America´s Dreaming“ oder „Come Around Here“ sind ebenfalls toll und verfügene neben tollen Instrumenten auch über mitsing-taugliche Melodien. Neben den üblichen Instrumenten gibt es hier auch ein Banjo, eine Geige, ein Washboard und eine Mandoline zu hören; genau das macht diesen Sound aus! Neben Sänger Johnny hört man auch des öfteren Sängerin Annie, die ihren Job genauso gut macht. Das Album verfügt neben schnellen Liedern auch über langsame – somit gibt es auch genügend Abwechslung. Als Anspieltipps nenne ich „Blood On My Hands“, „Blindfold“, „Train Of Thought“ und „So Much More“.

Ein gelungenes Album von Old Man Markley, welches richtig Spaß macht. Musikalisch, gesanglich und produktions-technisch passt hier alles super zusammen! Wer auf guten Bluegrass/Country steht, ist hier richtig; man hat oft das Gefühl, als würde man in einer typischen amerikanischen Bar sitzen, in der die Gläser und Hocker umherfliegen.

 

Review von Florian Puschke

 

Video: „Old Man Markley – In The Studio With Old Man Markley“

{youtube width=“570″ height=“400″}PnhpfnLRlQ0{/youtube}

Wertung: 0=4 Sterne

Pressure Magazine
Pressure Magazine ist ein Online-Musikmagazin, das sich auf die rockige Musikszene spezialisiert hat. Unsere Autoren sind leidenschaftliche Musikfans und liefern dir Artikel, Rezensionen, Interviews und Ankündigungen zu bevorstehenden Musikveranstaltungen. Unser Ziel ist es, dich als Musikfan auf dem Laufenden zu halten und dir eine Plattform für Feedback, Anfragen und Kommentare zu bieten.

Ähnliche Themen

- Werbung -

Aktuelles

So war das Save The Core Festival 2024

Über 6000 Besucher strömten zum ersten Save The Core Festival am 6. Juli 2024 im Stadionpark Nürnberg und sahen Top-Bands, wie Bad Religion, Millencolin oder Suicidal Tendencies.

Follow us:

10,640FansGefällt mir
13,367FollowerFolgen
854FollowerFolgen