Label: A & M Records | Universal
Veröffentlichung: 15.09.2003

Lange hat es gedauert, bis auch die Götter des psychedelic Rock sich zu ihrem längst erwarteten „Best of“-Album entschlossen haben. Monster Magnet, die Band um den Sänger und Gitarristen Dave Wyndorf verkörpern brachiale Rockmusik mit glamouröse effektreiche Bühnenshows und schiessen den geilsten Sound durch die Membrane unserer Boxen, den man sich vorstellen kann. Hymnenhafte Songs wie „Dopes of Infinity„, „Spacelord“ oder „Heads explodes“ sind sexy und gehören wohl zu den größten Songs, die Monster Magnet je veröffentlicht haben.

Neben einem gelungenen Rundumschlag von 16 altbewährter Songs, gibt es als Belohnung auch einen „Space Lord„-Remix für den Käufer der Greatest Hits Scheibe. Damit ist es allerdings noch nicht getan, denn mit dem 1-stündigen Ohrenschmaus der ersten CD kommt auch ein zweiter Silberling mit raren B-Seiten und 8 satten Musikvideos für den Computer.

Zwar hätte ich mich über ein neues Studioalbum der Jungs mehr gefreut, bin aber erfreut nun zu wissen, dass es noch lange nicht still um Monster Magnet geworden ist. Das Gegenteil wäre hiermit bewiesen Monster Magnet’s „Greatest Hits“ dürfen in keiner Sammlung fehlen!

Wertung: 0=6 Sterne

Kommentar verfassen