Käpt'n Helge zieht auf's Land - Das rockige Kindermusical - Das Musik und Lifestyle Magazin - Pressure Magazine
 
 

 

Musik & Lifestyle Pressure Magazine

 


 
Aktuelle Beiträge
 

Käpt’n Helge zieht auf’s Land – Das rockige Kindermusical

 
Frontcover: Käptn Helge zieht aufs Land - Das Kinder Rockmusical

Bei Amazon kaufen:

Gratis Lieferung mit Amazon Prime
Frontcover: Käptn Helge zieht aufs Land - Das Kinder Rockmusical
Frontcover: Käptn Helge zieht aufs Land - Das Kinder Rockmusical

 
Overview
 

Genre: ,
 
Artist: ,
 
Label:
 
Sound
 
 
 
 
 


 
Texte
 
 
 
 
 


 
Cover Artwork
 
 
 
 
 


 
Bewertung
 
 
 
 
 
5/5


Leserwertung
noch nicht bewertet

 
  

Tickets für Konzerte:



  Suchen bei eventim
  Suchen bei ticketmaster
  Suchen bei viagogo


Veröffentlicht am 13. März 2017 von

 
Plattentest | Album Kritik | Review - Pressure Magazine Bewertung
 
 

Unser Tipp: Käpt’n Helge zieht auf’s Land – Das rockige Kindermusical findest Du günstig bei Amazon.de - Gratis Lieferung mit Amazon Prime oder gleich reinhören über MP3 Musik-Download und Streaming!

Der einäugige Piraten-Mops Käpt’n Helge könnte schon bald auch in eure Kinderstunde einziehen und für musikalische Abwechslung sorgen. Das rockige Kinder-Musical „Käpt’n Helge zieht auf’s Land“ erscheint am 17. März 2017.

Frischgebackenen Eltern dürfte das Problem mit der musikalischen Unterhaltung bereits innerhalb der ersten Babymonate bekannt geworden sein. Denn in den Playlisten der „schönsten Kinderlieder“ finden sich in der Regel immer die gleichen Evergreens. Und so dudelt „Der Kuckuck und der Esel“, gefolgt von „Die Räder vom Bus“ im Wechsel mit „Mein Hut, der hat drei Ecken“ und die Oma fährt im Hühnerstall Motorrad und am Ende des Tages rasen die Affen durch den Wald. Mit etwas Glück, stößt man bei der Suche nach dem passenden Sountrack der ersten Kinderjahre noch auf die etwas anspruchsvolleneren Kinderlieder von Rolf Zuckowski oder Mai Cocopelli. Für Eltern mit Sinn für etwas rockigere Musik gibt es jetzt Abhilfe, denn am 17. März 2017 gibts frischen Wind mit rockigen Klängen und jeder Menge kindgerechter Unterhaltung in die Kinderstube!

Der knuffige Piratenmops Käpt’n Helge mit der Augenklappe, zieht mit seinem Frauchen Anki Panki von der Großstadt raus auf’s Land und wird dabei von zahlreichen Musikern mit jeweils unterschiedlichsten Musikrichtungen akustisch begleitet. Erdacht und Erschaffen wurde der Mops samt Musical-Konzept von Anke Sobek und Ferdy Doernberg. Die beiden Vollzeitmusikern haben rund um die Geschichte des einäugigen Piraten-Mops Helge etwas wohl Einmaliges geschaffen und dabei mit mehr als 60 beteiligten Künstlern eine Kinderplatte der etwas anderen Art geschaffen.

Das Ergebnis kann sich hören lassen und macht unglaublich viel Spaß für Klein UND Groß!

Herausgekommen ist eine rockige Kinderplatte mit handgemachter Musik und tollen Sprecherrollen von unter anderem: Sascha Pierro ( Marquess ), Chris Caffery ( Savatage ), Matt Gonzo Roehr ( Böhse Onkelz ), Axel Rudi Pell, Henny Wolter ( Nitrogods, Thunderhead ), Christof Stein-Schneider ( Fury In The Slaughterhouse, Wohnraumhelden ), Sebi Stomper ( Stomper 98 ), Frank Pané ( Bonfire ), Jeff Kollman ( UFO, Chad Smith´s Bombastic Meatbats, Glenn Hughes ), Helge Engelke ( Fair Warning ), Roland Grapow ( Masterplan, Helloween ), Chris Zeller ( Rotz & Wasser ), Chris Laut ( Ohrenfeindt ), Oliver Schröder ( u.a. Otto Waalkes ), Steve Mann ( Sweet, Eloy, MSG ), Carsten Lizard Schulz ( Domain, Dead End Heroes, Evidence One ), Marcel Brozeit ( Emscherkurve 77 ), Dick Dropkick ( Spitfire ), Thomas Kroll ( Vortex ), Daniel Schulz ( Unzucht ), Christos Mamalitsidis ( Nikki Puppet, Victory ), Marco Wriedt ( Axxis ), Stefan Putnik ( Wien´s No. 1 ), Adrian Kühn ( Kärbholz ), Marvin Glytas ( Herzlos ) , Tommi Tox ( Toxpack, Stomper 98 ), Schröder ( Berserker ), Sabina Classen ( Holy Moses ), Frank Paul ( Oceans Of Time ), Thomas Enders ( Brennstoff ), Mike Terrana ( Yngwie Malmsteen, Rage, Tarja, etc…), Alex Wenn ( Gunter Gabriel, Matt Gonzo Roehr ), Mike Mandel ( Rough Silk, Matt Gonzo Roehr ), Martin Huch ( Heinz Rudolf Kunze, Reinhard Mey, Stoppok ), Dr.Thorstein ( Terill ), Ecki Huedepohl ( It´s M.E. ) , Ralf Koopmann ( Die Blumen ), Oliver Jaath ( Reckless Tide ), Costa Pantasidis ( u.a. Helene Fischer ), Miriam Olbrich ( Traum er´leben ), Subculture Squad ( Jan Subculture, Nils Subculture, Max Subculture, Calle Subculture ), Daniel Siebert ( Inquiring Blood ), Thomas Richter ( Vogelfrei ), Chris Schulz ( Slow Horses ) sowie noch Sprecher, Background-Vokalisten und natürlich die Kinder, die die Kinderstimmen eingesungen und performt haben.

Käpt’n Chris (Rotz & Wasser) ist einer der zehn grandios gewählten Sprecher und mit ihm hat das Hörspiel ein echtes Nordlicht hinzugewinnen können, der es schafft in feinstem Hamburger Dialekt tolle Beiträge zwischen den Musikstücken zu liefern und zudem auch im Eröffnungslied „Ahoi Käpt’n Helge“ gesanglich zum Einsatz kommt. Da heißt es: “Nimm uns mit Kapitän, auf die Reise, lass uns die Welt mit anderen Augen sehen!“ und eben genau diese Aussage beschreibt die Hörspiel-Idee äußerst treffsicher. Denn dem putzigen Käpt’n Helge gelingt es Kindern nicht nur einen ersten Eindruck für die Verwendung von unterschiedlichen Dialekten zu verschaffen, sondern auch einen Sinn für Vielfalt und somit auch unterschiedliche Musikstile zu vermitteln.

Im musikalischen Teil der Platte geben sich klassische Rock-, Country-, Punk-, Metal-Songs und Shanties die Klinke in die Hand. Mal leise und entspannt bis druckvoll und ganz laut.

Besonders witzig kommen in der Erzählung „Franzl, der Marder“ zur Geltung, der gesungen wird von Stefan Putnik (Wiens No.1), und sich in der Geschichte in feinstem Wiener Schmäh über Anki Pankis Käfer hermacht. Ein weitere Highlight ist „Carlos, der Stier“, gesungen von Daniel Schulz (Unzucht), der sich zum Klang von mexikanischen Mariachi-Klängen ausgesprochen kritisch über die Inszenierung des Stierkampfes äußert und sein ehrenwerte Haltung wie folgt beschreibt „Sie wollten, dass ich kämpfe, mit dem Picadore und dem Matador. Doch mit meinem Leben habe ich was Besseres vor.

Zugegeben, einige der Stücke drücken schon ganz schön Dolle durch die Boxen, so empfiehlt es sich im Beisein des Kindes, ein paar Dezibel zu reduzieren. Aufdrehen können Mamas und Papas ja auch dann, wenn das Kind schon im Bett ist.

Insbesondere, wenn Sänger Sebi (Stomper 98) bei „Anki Panki zieht auf’s Land“ lautstark den Mysterien des Bauernhofes auf den Grund geht und die Fragen aufwirft, weshalb Kühe Wiederkauen oder welche korrekte Jungtier-Bezeichnung dem Rind oder Schwein zuzuordnen sind. Ebenso wird das „Das Heavy Metal-Schwein“, besungen von Schröder (Beserker), der eine Lanze für das schwarze Metal-Schwein bricht und im Text grandios unterschwellig die Titel der größten Metalsongs wiedergibt. „Renn zu den Hügeln“, „Reite den Blitz“ oder „Brich das Gesetzt“ – Chapeau! Wer kann, der kann.

Das Beiheft bietet neben allen Liedtexten mit viel Liebe zum Detail aufwendige Kinderzeichnungen und Fotos aller Darsteller. Somit gibt es für Eltern keine Ausrede mehr, bei Käpt’n Helge nicht mitzusingen.

Bekanntlich schließen Kinder schnell Freundschaften und beenden diese ebenso rasch. Dieser Prozess ist nun mal ein bedeutsamer Beitrag für die Entwicklung der eigenen Identität und wird auch hier in passender Form musikalisch manifestiert: „Die besten Freunde auf der Welt, Freundschaft kauft man nicht für Geld“ und „Freunde sind wie Ying und Yang. Der eine macht das, was der andere nicht kann.“

In wie weit das Kindermusical um Käpt’n Helge und seine Freunde der musikalischen Früherziehung dient, das müssen Eltern für sich beurteilen und ist auch nicht Sinn und Zweck dieser Plattenkritik. Jedoch sind Kinder schon in den ersten Lebensmonaten leicht von Musik zu begeistern und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die lustigen Musik-Geschichten aus Helges Leben dazu beitragen können, dem eigenen Sprössling die Welt der rockigeren Musik zu öffnen. Somit dürfte es darüber hinaus durchaus möglich sein, unabhängig von einer eventuell vorhandenen Begabung spielerisch eine Freude am Musizieren zu entwickeln. Sinnvoll ist hierbei sicherlich bis zum 3. oder 4. Lebensjahr zu abzuwarten und dann volle Kraft voraus mit dem Piraten-Mops die Weltmeere zu erobern.

Vom Pressure Magazine gibt es für soviel Leidenschaft und spürbare Spielfreude bei der Produktion des Kinder-Musikals beide Daumen nach oben! Und somit gibt es unseren absoluten Kauftipp für Käpt’n Helge und seine beiden Schöpfer Anke Sobek und Ferdy Doernberg, sowie den zahlreichen Mitwirkenden Künstlern und Musiken bei diesem Mammutprojekt.

Album Review von Marcus Liprecht

Jetzt bestellen als Audio-CD oder MP3 Download bei Amazon.de

Und nun viel Spaß mit der Hörprobe zum Kinder-Musical:


 

Titelverzeichnis: Käpt’n Helge zieht aufs Land

  1. Kapitel 1: Ouvertüre
  2. Anki Panki Großstadtkind
  3. Kapitel 2: Anki Panki und Käpt’n Helge im Hafen
  4. Ahoi Käpt’n Helge
  5. Kapitel 3: In der Praxis von Dr. Kabeljau
  6. Zähne putzen
  7. Kapitel 4: Der Aufbruch
  8. Mit dem pinken Käfer auf die Autobahn
  9. Kapitel 5: Ankunft auf dem Land
  10. Das dicke Pferd von nebenan
  11. Kapitel 6: Es wird dunkel
  12. Heimweh
  13. Die Sonne scheint und alles wird gut
  14. Kapitel 7: Der neue Nachbar
  15. Wilkommen auf dem Land
  16. Kapitel 8: Der Bauernhof
  17. Anki Panki zieht auf’s Land
  18. Kapitel 9: Heinz, der Schäfer
  19. Das Schaf geht heute zum Friseur
  20. Kapitel 10: Was ist das denn für eine große Kuh?
  21. Carlos, der Stier
  22. Kapitel 11: Pass auf, Anki Panki!
  23. Franzl, der Marder
  24. Kapitel 12: Käpt’n Helge hat Hunger!
  25. Die besten Freunde auf der Welt
  26. Kapitel 13: Der Unfall
  27. Kapitel 14: Willibald, der Schweineknecht
  28. Das Heavy Metal-Schwein
  29. Kapitel 15: Zurück in die Stadt
  30. Auf Wiedersehen
  31. Kapitel 16: Der Abschied
NEU: Trau Dich, schreib was! Ganz einfach mit facebook

Gefällt Dir? Käpt’n Helge zieht auf’s Land – Das rockige Kindermusical jetzt bestellen bei Amazon.de

Tickets & Konzertkarten:

Tickets bei www.eventim.de viagogo - real tickets for real fans - viagogo.de Europas führende Online-Plattform auf dem Ticketzweitmarkt

Kategorie-Tags zu diesem Artikel:

Pressure Magazine

 
Pressure Magazine richtet sich an musikbegeisterte Szenemenschen deren Lebensinhalt durch laute, schnelle und kompromisslose Klänge geprägt ist. Hier kannst Du mit uns in Kontakt treten: