Label: minusHead Records
Veröffentlichung: 23.11.2012

Die Metalband Incite aus Phoenix veröffentlicht mit „All Out War“ ihr zweites Album. Es enthält 10 Songs, hat eine Spieldauer von 42 Minuten und erscheint beim Label minusHead Records.

Die Band exisitiert seit 2004 und präsentiert den Nachfolger vom 2009er Album „The Slaughter“ und setzt ihre Arbeit damit gut fort. Sie steht für modernen Metal mit einem gewissen Trash-Einschlag. Am Mikrofon steht kein geringerer als Richie Cavalera und bei dem Nachnamen wird es bei einigen klingeln. Denn egal ob es bei Sepultura, Soulfly oder Cavalera Conspiracy ist, der Name Cavalera steht für Qualität und Härte. So ist es auch hier, zudem hat man mit Logan Mader einen Produzenten gefunden, der das Gesamtpaket wunderbar zusammengeschnürrt und abgemischt hat. Die einzelnen Songs sind auf der einen Seite zwar recht lang (nur ein Song ist unter 3,5 Minuten), auf der anderen Seite sind sie aber zu keiner Zeit langweilig. Der Double-Bass knallt einem nur so um die Ohren, die Gitarren und der Bass dröhnen aus den Boxen und Sänger Richie gibt wirklich alles.

Gutes Metal-Trash-Album von Incite, welches durch eine sehr gute Produktion, einer tollen Shout-Stimme und guten Instrumenten völlig überzeugt. Anspieltipps meinerseits sind „Feel The Flames“, „Hopeless“ und „Nothing Remains“.

 

Review von Florian Puschke

Wertung: 0=4 Sterne

Kommentar verfassen