Hatebreed – The Divinity Of Purpose

427

Label: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 25.01.2013

Die amerikanische Hardcore-Band Hatebreed veröffentlicht mit “The Divinity Of Purpose” ihr neues Album. Es enthält 12 Titel, hat eine Spielzeit von 37 Minuten und erscheint beim Label Nuclear Blast.

Das sechste Album der fünf Musiker ist erneut und wie gewohnt brachial, extrem laut und hardcore-technisch komplett auf der Höhe. Vergleichbar sind die Titel mit allen anderen der Band, denn es ändert sich (zum Glück) nichts; alle Fans bekommen genau die Kost, die sie erwarten. Bei den meisten Bands, die ihrem Sound treu bleiben, wird es irgendwann langweilig oder zumindest völlig berechenbar. Gut, berechenbar sind Hatebreed zwar auch, aber dadurch, dass der Sound so fett und druckvoll ist, wird es zu keinem Zeitpunkt langweilig oder gar enttäuschend. Vom Opener “Put It To The Torch” über “Dead Man Breathing” bis zum Rausschmeißer “Boundless (Time To Murder It)” gibt es 100% Hatebreed im gewohnten Gewand.

Hatebreed präsentieren auch auf diesem neuen Album 12 brutale Hardcore-Kracher, die von Anfang voll auf das Gaspedal treten. Nie langweilig oder öde – immer auf dem hohen Niveau, wie man es von den Amerikanern kennt. Die limitierte Version kommt als Digipack und enthält den Bonustrack “Idolized And Vilified”. Vier Sterne!

 

Review von Florian Puschke

Wertung: 0=4 Sterne