Label: Family Tree
Veröffentlichung: 27.05.2011

Fatboy ist eine Rockabilly-Band aus Schweden, die mit “Overdrive” ihr drittes Album präsentiert. Die sechs Musiker liefern zehn Tracks ab, welche ich in den nächsten Sätzen etwas erläutern werde.

Als die CD das erste Mal bei mir durchlief, wippte mein Bein bei fast jedem Track gleich von Beginn an mit. Cooler Sound, eine klasse Stimme und nette Melodien. Die Musik von Fatboy bewegt sich irgendwo zwischen Elvis Presley und Chris Isaak und läd teilweise stark zum Träumen ein. So kann man bei den Titeln “Overdrive”, “Last Train Home” oder “Time´s Running Out” die Augen schliessen und einfach nur der Musik und der Stimme lauschen und geniessen. Schneller Titel wie “What Would Elvis Do”, “Bad News Ftom Pretty Red Lips” oder “Draggin The River” sind ebenfalls vorhanden und überzeugen gleichermaßen.

Mein Fazit ist, dass die Songs gut ankommen und perfekt zum gemütlichen Abend passen, bei dem man auf der Terrasse sitzt und dem Sonnenuntergang entgegen schaut. Rockabillysound, der sich hören lassen kann und auch mit langsamen Songs zu überzeugen weiss.

 

Review von Florian Puschke

Wertung: 0=3 Sterne

Kommentar verfassen