El Bosso meets the Skadiolas – Helden der Nacht

372

Label: Sunny Bastards
Veröffentlichung: 05.02.2010

Viele Menschen kennen Markus “El Bosso” Seidensticker sicher noch sehr gut aus den Achtzigern, denn da war er es, der die erste deutschsprachige Ska-Band gründete. Damals hatten sich sogar Jugendzeitschriften wie die BRAVO um die Shootingstars gerissen. Nun liegen die Jahre ja schon lange hinter den mittlerweile erwachsenen Männern, aber sie haben ganz sicher nicht die Freude an der Musik verlernt. Nun ist El Bosso mit seiner neuen Band, den Skadiolas wieder da und sie präsentieren ihr erstes Album “Helden der Nacht”. Sie sind bereits 2008 zusammengekommen und die haben damals die Single Antihelden veröffentlicht. An der Posaune werden die Jungs von keinem geringeren als Dr. Ring Ding unterstützt.

 

El Bosso und die Skandiolas präsentieren Ska Musik, wie sie 2010 klingen muss – Einschlägig, deutlich, spaßig und sehr ohrwumlastig. Los geht es mit dem Titel “Helden der Nacht”, ein typischer Opener, in dem man sagt, dass man wieder da ist und die Nächte unsicher machen wird.

“Es wird Zeit” handelt vom Abschied nehmen, weil der Partner einen nicht mehr sehen will und das sollte man irgendwann begreifen. Der dritte Song nennt sich “Trost” und handelt davon, dass einem ein Bier immer und jederzeit Trost spendet. Auch wenn alles schief läuft, der Boss einen nervt oder der Job sogar weg ist, findet man immer Trost bei einem Bier. Spätestens hier stehen die Füße nicht mehr still. “Meine Ex” handelt von der Art Freundin, die einem das ganze Leben versaut. “Erst macht sie deine Freunde schlecht / wer sie kennt, weiß was ich meine / und sie stellt sicher, wenn sie geht / bist du auch wirklich ganz allein”.

Titel Nummer 5 heißt “Antihelden” und handelt vom typischen Menschen, der alles was er macht, verkehrt ist. Ob es nun eine neue Freundin ist, die unterm Bett die Pornoheftchen findet oder der Typ, der sich Kumpels zum saufen einlädt, aber der erste ist, der kotzen muss, bevor der erste Gast da ist. Dann folgt einer von zwei englischsprachigen Titeln namens “Runaround Sue”. Der zweite Titel ist “Oh Donna” und handelt davon, dass man keine Lust hat, alles mit seiner Freundin zu machen, nur weil sie es möchte. “Die Liste” handelt von den Menschen im Alltag, die einen am Arsch lecken können. Die Menschen, die vorwiegend an sich selbst denken, verlogen und falsch sind. Manchmal muss man aussortieren und auseinander gehen, wenn die Liste zu lang wird.

Song Nummer 8 ist “Sally ging fort” und handelt von dem Mädchen Sally, die eines Tages einfach aus ihrem Ort verschwand. Sie hat alles vorausgesagt, dass alles schlechter wird und das es so nicht weitergehen kann. Während andere noch an eine glückliche Zukunft dachten, hat Sally ihr Koffer gepackt und ist fortgegangen. Aber ohne Sally hält einen nichts mehr in dem Ort, so dass man ihr hinterher fährt um an einen glücklicheren Ort zu kommen. “Der letzte ehrliche Mann in der Stadt” handelt vom Mann, der nach langer Zeit aufsteht um dem ganzen Elend und Dreck ein Ende zu setzen. “Und so kämpfst du ganz allein / gegen Betrug und falschen Schein / die letzte Hoffnung, die man noch hat / der letzte ehrliche Mann in der Stadt”.

“Wenn nichts mehr geht” ist Titel Nummer 11 und handelt davon, was man zusammen machen kann, was alle mögen. Man macht sich Gedanken, schwimmen, Fahrrad fahren oder doch lieber Fußball spielen. Aber wenn nichts mehr geht, geht man eben saufen. Das mag jeder und ist die perfekte Lösung. Der vorletzte Titel handelt von der Heimat der Jungs und nennt sich “Im schönen Münsterland”. Münsterland ist die lebenswerteste Stadt der Welt. Einmal dort gewesen, zieht es einen immer wieder dorthin. Eine schöne Hommage an die Heimat. Der letzte Titel ist ein Coversong des Laurel Aitken Klassikers “Bartender”.

 

Kommen wir zu meinem Fazit, welches durchweg positiv ausfällt. El Bosso und seine Skadiolas haben ein super Album zum perfekten Zeitpunkt rausgebracht. Der Frühling kommt und diese 13 Ska-Punk Titel laden einen herzlich ein. Als kleines Gimmick gibt es zu der knallroten, schön gestalteten Digipak Version einen schicken Aufnäher dazu.

Frühjahr 2010 und El Bosso meets the Skadiolas – das passt! Rein in die Karre und die Scheiben runter, die Helden der Nacht sind wieder da.

 

Review von Florian Puschke

Wertung: 0=5 Sterne