Mittwoch, April 24, 2024

Eastside Boys – The Boys are back in Town

Die Eastside Boys sind zurück! Nicht mit einem Knall, aber dafür mit ihrem längst überfälligen dritten Longplayer. „The boys are back in town“ heißt das Album und bietet absolut alles, was die Eastside Boys zu einer der besten deutschsprachigen Streetpunk-Bands macht: Originelle und intelligente Texte kombiniert mit der nötigen Portion Humor und der Fähigkeit, sich selbst nicht immer allzu ernst zu nehmen. Das Ganze verpacken die Jungs dann noch in einen satten Sound mit reichlich Melodien und Chören – schon hat man 13 abwechslungsreiche Songs und ein verdammt starkes Album. Neben den eher spaßigen Liedern wie „HKHC“, einer Anti-Vegetarier-Nummer im Bollo-Hardcore-Stil, dem fast schon szenekritischen „Pfeffi macht den Punk kaputt“ oder der Tough Guy-Verarsche „Everybody likes us“ finden sich natürlich auch ernste bis nachdenkliche Songs auf der Scheibe. Das englischsprachige „Waiting“ und „Wettlauf mit der Zeit“ handeln davon, wie man eines Tages feststellen muss, dass man zu etwas geworden ist, das man eigentlich nie sein wollte. „Tanzen auf dem schmalen Grat“ ist fast schon eine kleine Hymne für Leute, die unbeirrt ihr eigenes Ding durchziehen. In „Viva la Reunion“ rechnen die Eastside Boys mit jenen Bands ab, die vor Jahren großartig waren und heute eigentlich nur noch unterwegs sind, um auch das letzte bisschen ihres Ruhmes zu zerstören. Das braune Pack und seine Sympathisanten bekommen in „Scheiße schwimmt nicht immer oben“ ihr Fett weg. Doch nicht nur das Album an sich ist stark, das Drumherum macht ebenfalls was her. Das Coverartwork stammt von Sammy von den Broilers und sieht recht cool aus – Häuserfront-Collagen mit Blitzen scheinen zurzeit schwer im Trend zu liegen. Die CD kommt im Digipack mit gesticktem Aufnäher, die Platte (auf Bandworm Records) kommt mit Poster und 250 mal in buntem Vinyl. Fazit: Die Eastside Boys beweisen mit „The Boys are back in town“ erneut, dass sie in der deutschen Streetpunk-Liga ganz weit vorne mitspielen. Wer auf diese Art Musik steht, aber keinen Bock auf die immer gleichen Phrasen und Posen hat, der kommt an den Eastside Boys nicht vorbei.

Pressure Magazine
Pressure Magazine ist ein Online-Musikmagazin, das sich auf die rockige Musikszene spezialisiert hat. Unsere Autoren sind leidenschaftliche Musikfans und liefern dir Artikel, Rezensionen, Interviews und Ankündigungen zu bevorstehenden Musikveranstaltungen. Unser Ziel ist es, dich als Musikfan auf dem Laufenden zu halten und dir eine Plattform für Feedback, Anfragen und Kommentare zu bieten.

Ähnliche Themen

Ist Rock’n’Roll tot? – Mia’s Rock-Revolte

Mia macht heute einen Abstecher in die Welt des Rocks! Ist der gute alte Rock'n'Roll am Ende seiner Tage angelangt? Oder rockt er noch immer wie ein Berserker? In ihrer Kolumne "Mia's Rock Revolte" auf www.pressure-magazine.de lässt Mia keine Gitarrensaite unangeschlagen.

DERRY – Remember The Curfew (Album Review)

Mit ihrer Debüt-EP "Remember The Curfew" präsentiert die hessische Horrorpunk-Band DERRY ihr klangliches Manifest auf FettFleck Records. Nach ihrem vielversprechenden Vorgeschmack mit der Demo-Single...

Die Beatsteaks sind zurück: Comeback nach sieben Jahren

Die Beatsteaks stehen kurz davor, ihr neuntes Studioalbum "PLEASE" am 28. Juni 2024 zu veröffentlichen. Nach einer Pause von sieben Jahren versprechen sie mit...

BEN BLUTZUKKER: „BUILD YOUR IDOLS“ legt den Grundstein für kreative Legenden

In einer Welt, in der Musik und Kreativität Hand in Hand gehen, steht ein Mann aus Düsseldorf im Mittelpunkt des Metal-Geschehens - Ben Blutzukker....

ROCK MEETS CLASSIC 2024 – „LET‘S ROCK TOUR!“

Mit den Superstars Tarja Turunen (ex-NIGHTWISH), John Helliwell & Jesse Siebenberg (SUPERTRAMP), Midge Ure (Ultravox), Robert Hart (MANFRED MANN’S EARTH BAND), Paul Shortino (QUIET...

CASSYETTE – This World fucking sucks Tour 2024

Cassyette ist eine englische Singer-Songwriterin, geboren am 30. März 1993 in Chelmsford, Essex. Sie wurde von der Musik der 80er Jahre, New Wave, Hard...
- Werbung -

Aktuelles

DERRY – Remember The Curfew (Album Review)

Mit ihrer Debüt-EP "Remember The Curfew" präsentiert die hessische Horrorpunk-Band DERRY ihr klangliches Manifest auf FettFleck Records. Nach ihrem vielversprechenden Vorgeschmack mit der Demo-Single...

Follow us:

10,640FansGefällt mir
13,367FollowerFolgen
854FollowerFolgen