Label: SPV
Veröffentlichung: 29.04.2004

Als ich die Nachricht hörte, dass die Murphys eine DVD rausbringen war ich sofort an begeistert und konnte es kaum abwarten das Teil endlich in den Händen zu halten. Als es dann endlich soweit war, konnte man meine Begeisterung fast nicht stoppen. Doch leider wurde ich zum Teil enttäuscht. Aber erst einmal die Positiven Dingen auf der DVD: Man findet sämtliche Musikvideos der Gruppe, die bisher gemacht wurden. Das Komplette Konzert vom St. Patrick’s Day in Boston (2002) ist auf der DVD und es gibt eine Menge (!!) Zusätzliche Filmaufnahmen. Jedoch muss man an dem vorhandenen Material, außer an den Musikvideos einige Dinge kritisieren. Die Konzertaufnahme vom St. Patrick’s Day sind zwar geil und die Stimmung (wie sollte man es anders erwarten) kommt hammermäßig rüber, jedoch wurde das Konzert nicht perfekt mitgeschnitten. Dadurch wirkt die Musik teilweise etwas zu sehr geschrammelt. Das tut dem Konzertvergnügen daheim auf dem Kanabee natürlich keinen großen Abbruch! Als Zusätliches Material neben dem Konzert und den Musikvideos gibt es zum einem die Tour-Dokumentation „65 Days to Hell“, die sehr geil gemacht ist, aber für Leute die keine eingefleischten Anhänger der Murphys sind, irgendwann zu langatmig wird, denn oft sieht man die Jungs (und Mädels) nur rumalbern. Manchmal überlegt man sich ernsthaft, ob man jetzt bei den Murphys oder bei Jackass ist… Wenn ich mich jetzt nicht irre geht diese Doku fast eine Stunde. Dann gibt es noch den Film „Behind the Scenes“, „Black & Gold“ sowie „Labor Day Documentary“, die allesamt interessant sind. Bei „Bei behind the Scenes“ sieht man auch, wie schon bei „65 days to Hell“ wieder, wie die Jungs so abgehen. Beim Menü und der Aufmachung der DVD gibt es nicht zu kritisieren. Leute die die Dropkick Murphys mögen, sollten sich diese DVD auf jedem Fall zulegen!

Wertung: 0=4 Sterne

Kommentar verfassen