Label: Weserlabel
Veröffentlichung: 19.10.2007

Die Bremer Haudegen melden sich nach einer subjektiv gefühlten 20jährigen Schaffenspause, welche aufgrund von diversen Auftritten nicht unbedingt als solche tituliert werden kann, mit ihrem neuen Album „Toleranz ist heilbar“ eindrucksvoll zurück. Wer glaubt, die Bandmitglieder hätten in dieser Zeit ihren eigenen Seelenfrieden gefunden, wären daher ruhiger und angepasster, der irrt sich gewaltig. Aber ganz ehrlich: Möchten wir das wirklich? Sollte Dimple Minds allen Ernstes nur noch tiefsinnige, intellektuelle und von Selbstzweifeln geprägte Lieder produzieren? Nein, der Durchschnittfan steht nun einmal- so wie die Band auch- auf astreine Stimmungsraketen mit hohem Mitgrölfaktor. Und die befinden sich zuhauf auf dem neuen Album der Metal-Punker. So haben beispielsweise die Lieder „Jäger und Gammler“ und „Der Kunde ist nicht König“ das Zeug, den ewigen Klassiker der Band, Durstige Männer, abzulösen. Ein ganz großes Lob kommt von meiner Seite für die geniale Cover-Version des Freeze Songs „Bloodlights“. Auf der anderen Seite gibt´s auf „Toleranz ist heilbar“ ebenso einige (wenige) Songs wie „Planet der Affen“ und „Klare Sicht“, die aufgrund ihrer zweideutigen Texte auch mal im nüchternen Zustand gehört werden sollten. Dimple Minds haben auch nach 21,5 Jahren Bandgeschichte immer noch Lust, Trinklieder für sich und ihre Fans zu spielen. Das ist zwar aus pädagogischer und medizinischer Sichtweise nicht unbedingt toll, macht aber in Maßen dennoch Spaß!

Wertung: 0=5 Sterne

Kommentar verfassen