Donnerstag, Mai 30, 2024

Die Parasiten – Du kennst mich nicht

Label: Handmade
Veröffentlichung: 06.11.2006

Wenn ich bei dieser Veröffentlichung zuerst den Bandnamen gehört hätte, wäre ich sicher erst einmal zusammen gezuckt und hätte befürchtet, daß es wieder was aus dem Hause Nix Gut Records ist, daß ich besprechen darf. Aber so ist es glücklicherweise nicht. Im Gegenteil!

 

Das Label dieser Maxi CD hat den sehr angenehmen Namen „hand made“ und kommt nicht aus dem Schwabenlande, sondern aus Duisburg. Gut, da fragt man sich, was hat Duisburg bisher – neben Schimanski – großartiges hervor gebracht? Viel ist es wahrlich nicht… Was das Duisburger Label in diesem Falle hier hervor gebracht hat ist aber doch schon mal sehr ordentlich. Es ist eine Single (leider in CD-Form) einer fünfköpfigen Band, deren Name ich schon oben genannt habe. Das besondere an dieser Band ist, daß es 1. Kein Assel-Punk ist und 2. Es sich um eine Band handelt, die ausschließlich von Frauen besetzt ist. Jaha – da werden einige plötzlich aufmerksam, kriegen spitze Ohren und andere werden sich denken „Können Frauen eigentlich Musik machen?“. Spaß bei Seite. Seit den Starlettes bin ich Pop-Punk mit weiblichen Gesang ja überhaupt nicht abgeneigt.

 

Was schon einmal, natürlich neben der sehr professionellen Produktion im allgemeinen, positiv auffällt, ist, daß es hier keine drei Versionen eines Stückes gibt (DJ Remix, Radio Version blubb blubb), sondern drei verschiedene Lieder den Käufer geboten werden. Allesamt poppige Punksongs, die mit viel Charme und Energie beladen sind. Kleine Ska-Einlagen, ein netter aber kraftvoller weiblicher Chor, der die Sängerin an wichtigen Stellen immer wieder unterstützt und viel Verspieltheit sorgen für viel Hörspaß.

 

Neben poppigen Parts, schaffen es die Mädels, sowohl härtere als auch ruhigere Stellen in ihre Lieder einbauen, was für viel Abwechslung sorgt. Der Gesang ist nicht perfekt, aber gerade das macht das Ganze auch sympathisch. Die Single ist (natürlich) sehr kurz und negativ ankreiden muß man, daß keines der drei Lieder ein richtiger Hit ist, der einem dazu bringt, ihn immer und immer wieder anhören zu müssen. Das gewisse Etwas fehlt einfach noch.

 

Dennoch: Die Parasiten sorgen für frischen Wind und die Musik der Band macht spaß, auch wenn mir da irgendwie noch etwas fehlt. Die Mädels haben Zukunft, von daher bleibt die Bewertung noch etwas streng, was die Sterne-Vergebung angeht. Denn ich gehe stark davon aus, daß die Mädels in Zukunft noch einige Kracher veröffentlichen werden und da soll ja schließlich auch noch die Möglichkeit da sein, sich zu verbessern. Ich freu‘ mich jedenfalls drauf.

Wertung: 0=4 Sterne

Pressure Magazine
Pressure Magazine ist ein Online-Musikmagazin, das sich auf die rockige Musikszene spezialisiert hat. Unsere Autoren sind leidenschaftliche Musikfans und liefern dir Artikel, Rezensionen, Interviews und Ankündigungen zu bevorstehenden Musikveranstaltungen. Unser Ziel ist es, dich als Musikfan auf dem Laufenden zu halten und dir eine Plattform für Feedback, Anfragen und Kommentare zu bieten.

Ähnliche Themen

Die Parasiten

Bandhistorie: Die Parasiten waren eine Punk-Band mit Pop-Elementen, die sich 1998 gründeten und nach 14 bewegenden Jahren mit einem Abschiedskonzert am 1.5.2010 in Krefeld auflösten....
- Werbung -

Aktuelles

Der W – Konzertnacht im Circus Krone wurde zu einer Katharsis

Als der letzte Pfingsttag des Jahres 2024 seine Schatten auf die bayerische Metropole München legte, öffnete der Circus Krone, diese Kultstätte der Musikgeschichte, die...

Follow us:

10,640FansGefällt mir
13,367FollowerFolgen
854FollowerFolgen