Die Bonkers vs. Prolligans – Scheisse aus vollen Rohren

393

Label: KB-Records
Veröffentlichung: 18.02.2011

Die Bonkers aus Rostock und die Prolligans aus Saarlouis haben sich zusammengesetzt und die Split-CD “Scheisse aus vollen Rohren” aufgenommen. Bonk ´n` Roll trifft Rock ´n` Proll, wenn das mal keine explosive Mischung ist. Für Die Bonkers ist es nach “Keine Gnade – Saufgelage” und “Stockbesoffen und Genial” die dritte Veröffentlichung. Die Prolligans haben sich 2009, nach einer dreijährigen Pause, zurückgemeldet. Die Split-CD ist der neueste Streich der fünf Skinheads nach dem Album “…mit Fug und Recht!”, welches 2010 erschienen ist.

“Scheisse aus vollen Rohren” bietet zehn Titel, die sich rund um das Thema Alkohol drehen. Die Prolligans liefern vier neue Titel ab, Die Bonkers einen weniger. Der Titelsong “Scheisse aus vollen Rohren” wurde gemeinsam aufgenommen, beschreibt beide Bands ein wenig und macht klar, auf was man sich einlässt.

“Volle Kraft voraus, wir gehen nur nach vorn / und drehen die Ventile auf – Scheisse aus vollen Rohren / Mit literweise Schnaps und Bier, mit Met, Most und Korn / knallt hier die Scheisse mit Hochdruck um deine Ohren.”

Hinzu kommt jeweils ein Song, indem sich beide Bands gegenseitig covern. Davon gefällt “Die Bonkers sind da” von den Bonkers richtig gut, denn er weiss mit flotten Sprüchen und sehr lustigen, umgeformten Sätzen zu gefallen. Wer den Originalsong kennt, wird diese Version ebenfalls klasse finden.

“Hurra! Hurra! Sektempfang beim Bürgermeister! / Hurra! Hurra! Sektempfang beim Bürgermeister! / Hurra! Hurra! Die Bonkers haben langes Haar! / Huratze! Huratze! Die Prolligans ham Glatze!”

Die Prolligans liefern, wie gewohnt, den prolligen Sound ab, den man kennt. “Die beste Zeit” und “Alles was mir heilig war” heben sich aber im Vergleich zu den anderen Songs noch etwas ab. Letzterer überzeugt durch seinen guten Text, der sich gegen Menschen und wichtigen Amtsleuten richtet, die leere Verprechungen machen und unser Land als Sündenpfuhl ausnutzen.

“Sie reden viel und versprechen alles, / halten brauchen sie ja davon nichts, / den Karren in den Dreck gefahren, / zeigen sie uns ihr wahres Gesicht. / Die Lügen gehüllt in ein Gewand, / aus Zuckerwatte, doch es schmeckt mir nicht, / nichts ist hier des Glückes Unterpfand, / die Reaktion ist unsere Pflicht!”

Eine Split-CD, die auf keiner Party fehlen darf. Es werden zehn Titel geboten, die durchweg gut durchlaufen. Musikalisch und gesanglich kann ich sagen, dass die Prolligans im Gegensatz zum Album “…mit Fug und Recht!” eine Schippe draufgelegt haben, denn da war die Stimme doch teilweise schlecht bis gar nicht zu verstehen. Cover und Artwork sind klasse und besticht durch die guten Zeichnungen, die im Comic-Stil gehalten sind.

 

Review von Florian

Wertung: 0=4 Sterne