Label: People like You
Veröffentlichung: 2005

Jetzt wirds ernst: Den Labelwechsel von Captain Oi! zu People Like You merkt man Platte und Band deutlich an. Der Trend geht eindeutig weg vom schnellen, aggressiven Streetpunk hin zu einem eher melodischen Punk-Mix mit poppigeren Punk’n’Roll Einflüssen. Die Band nimmt den Fuß etwas vom Gas und die Stimme von Sängerin Liz rückt mehr und mehr ins Zentrum der neuen Songs – für meinen Geschmack sogar fast zu sehr. „Getting serious“ ist eindeutig für ein breiteres Publikum angelegt, als seine Vorgänger und ich bezweifele nicht, dass das Album der Band einige neue Fans bringen wird. Aber ehrlich gesagt, gefiel mir der alte, aggressivere Sound besser. Live kommen die neuen Stücke aber sehr gut, weil sie da schneller und mit mehr Power gespielt werden. Bleibt noch zu sagen, dass Cd und Platte verschiedenes Cover-Artwork haben und People Like You die ersten 500 Lps in farbigem Vinyl raushaut. Fazit: Deadline haben sich deutlich weiter entwickelt und das neue Album dürfte für die Band einen riesigen Schritt nach vorne bedeuten. Mit klassischem Streetpunk hat das zwar immer weniger zu tun, doch dürfte das Fans wie Band kaum stören.

Wertung: 0=4 Sterne

Kommentar verfassen