Label: Dritte Wahl (Soulfood)
Veröffentlichung: 03.12.2010

Back to the Roots…Nevertheless Up to Date! Das neue Werk der Rostocker Hardcore – Recken Crushing Caspars.

Allerdings ist das Wort neu nicht die richtige Bezeichnung für die Platte. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Compilation der neu aufgelegten, in den 90er erschienenen EP’s „Crushing Caspars“ und „Provocation“.

Als Schmankerl gibt es die unveröffentlichte Aufnahmesession „Bone Boogie“ und zwei Live Videos dazu. Die Videos sind zwar qualitätsmäßig nicht der Hammer aber trotzdem cool.

 

Der Name der Scheibe ist Programm. Schöner groovender Hardcore der 90er gepaart mit gelegentlichen Thrashmetal – Einflüssen der roh und ehrlich dahergewalzt kommt. Dies wird vor allem bei Songs wie „Killing“, „Joker’s Jumping“ oder „Play with Fire“ sehr eindrucksvoll demonstriert. „Not a loss“ widerrum  besticht durch eine gehörige Portion Punkrock. Ein weiteres Indiz für die Vielschichtigkeit der Crushing Caspars.

Lediglich der Dritte Wahl-Coversong „Halt mich fest“ ist zwar ein lieb gemeinter Gruß an die Labelbosse, allerdings meiner Meinung nach  hätte es nicht unbedingt sein müssen. Was nicht heißt das es schlecht ist. Einfach nur nicht mein Ding.

Alles in allem ein gelungenes Werk, welches ich jedem Old-School-Fan mit voller Überzeugung ans Herz legen kann.

Aber auch der nicht so konservative Metaller von heute kann ruhigen Gewissens mal ein Ohr riskieren.

Fazit: Ein schönes Ding.

 

Review von Vogo

Wertung: 0=5 Sterne

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben