Label: Eigenproduktion
Veröffentlichung: 200?

Nach längerer Zeit habe ich auch mal wieder ein Demo, welches in Eigenproduktion gemacht wurde (diesmal aber nur eine CDR ohne Cover und ähnlichem), vor mir liegen. Entsprechend hört sich die Musik bzw. die Aufnahmequalität auch an. Und ich muß sagen, ick steh ja auf sowat! Meine Jugend wurde schon früh geprägt von den Onkelz Demos, ebenso liebe ich es, das Rabauken Demo Tape, das Demo der Brieftauben oder die noch nicht so alte Demo CD der Fettsoi ab und zu mal wieder einzulegen. Denn das ist Musik die noch die richtige Power hat und bei der die Musiker auch noch voll dahinter stehen. Direkte Musik in ordentlicher Underground-Manier ist genau mein Ding. Aber ich will hier jetzt nicht übertreiben. Das Demo von Bindex Brüder kann man bei weitem nicht in einem Atemzug mit den oben genannten Demos nennen. Die 6 Lieder bieten deutsche Texte die noch nicht ganz rund laufen und Musik die als harmloser Oi!-Punk einzuordnen ist. Trotzdem hört man ein paar schöne Melodien aus den Liedern heraus und das Wichtigste: Die Musik hat aussage. Neben Sauf-Liedern gibt es auch ernstere und auch ruhigere Stücke. Hier zwei Textpassagen: “Mach was aus Deinen Träumen und beweg’ Deinen Arsch” / “Lass uns Feiern, egal was auch passier”. Viel mehr gibt es zu den Jungs nicht zu sagen. Fazit: Noch ein paar Järchen Proberaum und Reifeprozess ist von Nöten, aber Potential ist allemal vorhanden!

Wertung: 0=3 Sterne

Kommentar verfassen