Astrolites – Hard Luck

162

Label: Heptown Records
Veröffentlichung: 16.05.2008

Bei Songtiteln wie “Hotrod from Hell”, “Prison Bound” oder “Devils Peak” weiss man im Grunde ja schon wohin die Reise geht, wenn am Rande der Platte dann auch noch der Aufkleber “Hi-Speed-Rockabilly” steht, um so mehr.

 

Die drei Schweden spielen seit 2002 zusammen und den dröhnenden Slap-Bass bedient kein geringerer als Uno Eiving, der dem ein oder anderen unter euch vielleicht sogar noch aus der Band “Blackout” bekannt sein dürfte. Die Mischung aus schnellem Rockabilly, Swing und Punkrock wäscht einem echt die Farbe aus dem Gesicht.

 

Hier ist “Hi-Speed-Rockabilly” nicht nur eine Floskel, sondern Programm. Das heißt aber nicht, das hier sinnlos und ohne Verstand Instrumente vergewaltigt werden, sonder die Jungs beherrschen ihre Zunft, was das Album “Hard Luck” mit seinen 13 Songs zu einem echten Neo-Rockabilly-Killer macht. Mit “She´s a knockout” zeigen die Jungs im Gegenzug, dass es auch ruhiger und melodisch geht, was die Scheibe im Gesamtbild abrundet.

 

Für jeden Muscle-Car-Fahrer, Wifebeater-Träger und Pomade-Nutzer genau das Richtige und der geeignete Soundtrack für’s Tagesgeschehen. Cheers!

Wertung: 0=5 Sterne