9mm Assi Rock´n´Roll – Fegefeuer

338

Label: Eigenproduktion
Veröffentlichung: 28.08.2007

Die 4-köpfige Truppe um Gitarrist und Lead-Sänger Rock Rotten (unter anderem Ex-Gitarrist bei den V8 Wankers) hört auf den vielversprechenden Namen “9mm Assi Rock´n´Roll”. Der Bandname weckt direkt Ängste: Wartet hier etwa wieder eine Stumpfsinn-Proletenkapelle mit hirnlosen Texten, primitiver Musik und einer grottenschlechten Produktion darauf, von Kopf bis Fuss verrissen zu werden?

 

Eines schnell vorweg: all diese Befürchtungen finden hier keine Bestätigung, auch wenn sicherlich kein Album vom anderen Stern abgeliefert wird. Musik und Produktion sind auf jeden Fall ordentlich, hauptsächlich wird solider Rock´n´Roll mit einigen schön dreckigen Gitarrensolos geboten, verfeinert wird das Ganze auch mit gelegentlichen Doublebass-Einsätzen. Die eher kreischende Stimme des Lead-Sängers wird im Refrain ab und an auch von Background-Vocals unterstüzt. Ziemlich gewöhnungsbedürftig ist die Stimme auf jeden Fall, ich kann mich bislang nicht so richtig mit ihr anfreunden. Zu den Texten: die Grenze zur Beurteilung “primitiv” wird bei den meisten Songs zumindest angekratzt. Meist fühle ich mich hier an die mittleren 80er Jahre erinnert, die “behandelten” Themen sind nach wie vor die gleichen.

 

Inwieweit die Band ihre Texte ernst nimmt, hat sich mir nicht erschlossen, deutliche Ernsthaftigkeit lässt sich ebenso wenig erkennen wie klare Ironie, deshalb belasse ich es hier bei einem Fragezeichen in meiner imaginären Denkblase. Nebenbei im Hintergrund werde ich das Album sicher noch einige Male laufen lassen, es ist eben weder im positiven noch im negativen Sinne ein Aufreger. Mehr ist nicht drin, dazu ist der Stil und das Ganze drumherum zu altbacken und auch zu eintönig, Abwechslung wird überhaupt nicht geboten. 12 Songs mit einer Gesamtspielzeit von gut 36 Minuten werden hier jedem Assi Rock´n´Roller geboten.

Wertung: 0=3 Sterne