Label: Chorus of one records
Veröffentlichung: 05.03.2009

Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf. Damit assoziiere ich mehr Gedanken an meine Pädagogikveranstaltung aus dem 2. Semester als an zeitgenössische Musik. Wie dem auch sei, Thomas Hobbes wusste schon, warum er wenige Jahre nach dem Ende des 30-jährigen Krieges diesen pessimistischen Spruch zu Papier brachte.

 

Ihn nach beinahe 350 Jahre immer wieder aufzuwärmen, halte ich mittlerweile für unnötig, auch wenn in unserer Zeit die menschliche Humanität definitiv ausgeprägter sein könnte und müsste. Die italienische Knüppel-Trash-Metaller von 400colpi interessiert dies alles herzlich wenig und so stellen sie auf ihrem ersten full-length Album unsere moderne Zeiten in der Zivilisation als unmenschlich dar.

 

Die Politik ist verlogen und auch der Papst bekommt natürlich auch sein Fett weg, aber das scheint bei italienischen Bands noch zum musikalischen Pflichtprogramm zu gehören. Ich denke, dass mir aufgrund der fehlenden Italienischkenntnisse keine lyrischen Meisterwerke vorenthalten werden. Falls doch, so wäre ich darüber überrascht, würde dies doch nicht zu dem hektischen, aggressiv anmutenden Sound auf „homo homini lupus“ passen.

 

Zwar haben Jungs im musikalischen Bereich wirklich einiges Hochwertige anzubieten, doch kann mich das leider nicht begeistern. Zu viel Gekreische, Gegrunze, zu wenig Harmonie.

Wertung: 0=2 Sterne

Kommentar verfassen