Vom 08. 08. – 12. 08. 2018 fand das 34. Open Flair Festival in Eschwege statt. 20.000 Rock und Pop Fans feierten auf dem ausverkauften Festival, welches über fünf Tage ging und jede Menge Unterhaltung und Musik auf insgesamt 8 Bühnen bot.

Ob blutjunge Livestarter oder die großen Headliner wie Kraftklub, Marteria, Beatsteaks, In Flames oder Bad Religion. Alles wurde gefeiert. Selbst Grünen Politiker Cem Özdemir leitet am Sonntag einen Gottesdienst zum Rockfestival.

Nachdem im letzten Jahr fast das komplette Event im Regen und Matsch versank, gab es in diesem Jahr bei strahlenden Sonnenschein die perfekten Festival Bedingungen.

Tilo Klein war für Pressure Magazine auf dem Open Flair 2018 und hat ein paar Eindrücke und jede Menge Fotos mitgebracht!

Der Freitag begann für uns mit Henning Wehland. Seine Bühne erinnert ein wenig an eine Bar, an der er sonst immer der letzte ist 🍺😉 Danach folgten PASCOW sowie die Antilopen Gang, welche mit ihren Songs für Mega-Stimmung sorgten. Am Abend rockte dann die Melodic Death Metal-Band In Flames aus Göteborg/Schweden die Bühne. Was für eine fulminante Show und ein beeindruckendes Bühnenbild.🏼Im Anschluss ging es rockig weiter, und zwar auf der Freibühne mit der Band Northlane aus Australien.

Wer KRAFTKLUB auf ihrem Gig in 2015 beim OF erlebt hat, wird wohl eine leise Vorahnung haben was ab Punkt 22.40 Uhr auf der RADIO BOB!-Bühne am Werdchen abging. Alle Hits wurden lauthals mitgegrölt und als zur Zugabe die Band auf einem extra Wagengerüst durch das Publikum fuhr, gab es kein halten mehr. Das ganze Spektakel endete mit einem Band Crowdsurfing-Contest vom ersten Graben Richtung Bühne. Sieger wurde Felix Brummer, der Sänger der fünfköpfigen Band 💪🏼

An dieser Stelle auch mal ein fettes Dankeschön und viele Grüße an die komplette Security. Hammer was ihr für einen Job gemacht habt. Dies gilt natürlich auch für die komplette Crew mit ihren gut 1400 Helfern, welche dazu beitragen haben, dass alles so friedlich und top organisiert ablief. 👏🏼

Am Samstag ging es dann los mit den Deutsch Punk Rockern BETONTOD aus Rheinberg, die bei ihrem Auftritt klar Stellung gegen AfD und Rechtsextremismus zogen. Nach ihrem Auftritt konnte man die fünf Jungs am „KEIN Bock auf Nazis“ Stand einen Besuch abstatten.

Auf der Hauptbühne spielten nun die schon legendären Monsters of Liedermaching. Anschließend besuchten wir die nordhessischen Sonic Circus auf der Seebühne und waren begeistert von ihrer Spiellaune.

Drangsal, Hot Water Music, MONTREAL, Wanda um nur einige zu nennen rundeten das Line-Up am Samstag ab. Für das große Finale an diesem Tag sorgte Marteria, welcher für ein paar brandneue Songs CASPER als Überraschungsgast mit dabei hatte. Am Nachmittag konnte man die beiden bereits im Haupteingangsbereich für Selfies und Autogramme treffen 📸

BEATSTEAKS auf dem Open Flair 2018
BEATSTEAKS auf dem Open Flair 2018

Wer nun glaubt, dass man dem Auftritt von Kraftklub keins mehr drauf setzen konnte, den müssen wir enttäuschen. Wir lehnen uns mal etwas aus dem Fenster und behaupten, dass es solch einen Abriss wie bei Marteria wohl selbst in der langen Geschichte vom Open Flair noch nicht gab. Unglaublich was dieser Rapper für eine Ausstrahlung hat. Das war ganz großes Kino!

Und wer anschließend noch nicht genug hatte, der konnte sich auf der Seebühne noch Feine Sahne Fischfilet anschauen. Und als ob dies noch nicht gereicht hätte, traten auch dort auch nochmal Marteria und Casper auf. Nun ja. Das ist eben das Open Flair! 😁

Sonntag, den letzten Festivaltag begannen wir mit Graveyard. Die Stoner Rockband aus Schweden feierten ihre Premiere auf dem Flair.

Wir schauten zu bei Lässing, Hilltop Hoods und Creeper, bevor wir mit Sehnsucht auf unsere früheren Punk Idolen von Bad Religion warteten. Wir wurden nicht enttäuscht. Fast das komplette Erfolgsalbum „Suffer“ wurde zum 30-jährigen Jubiläum performed.

Danach folgten die Indi Rocker von Editors. Ihr charismatischer Sänger Tom Smith lebte seine Musik und erinnerte ein wenig an Dave Gahan von Depeche Mode. Es war eine intensive und lichtstarke Show.

Den diesjährigen Abschluss bildete eine Open Flair Bank: Die Beatsteaks aus Berlin. Was ein Abschluss! Es flog nochmal alles durch die Luft was ging, ob „Hand in Hand“, „Hey Joe“ oder neue Songs vom aktuellen Album „Yours“, es wurde alles geboten was das Beatsteaks und das OF Herz begehrte.

Klar mussten sich nochmal alle auf den Boden setzen und nach fünf Tagen Party alles geben, und die Fans taten es 🎉

Damit hat das Open Flair Team die Messlatte für 2019 recht hoch gelegt.

Aber der Vorverkauf zeigt, dass sie alles richtig machen. Es sind bereits über 10.000 Tickets vergriffen, Hammer! 👍🏼

Pressure Magazine sagt DANKE an das gesamte Team des Open Flair Festival, sowie KoksMusic Hannover. Weiter so! Wir sehen uns wieder zum Open Flair Festival 2019