musikfestivals liveshot Eva Rinaldi Photography

Was Musikfestivals angeht, hat Deutschland schon eine ganze Reihe an ziemlich guten Veranstaltungen über den Sommer zu bieten. Egal auf welche Musikrichtung man steht, irgendwo bekommt man eigentlich immer etwas geboten. Wenn da bloß nicht das typische deutsche Festivalwetter wäre.

Wir kennen es alle: Entweder es ist zu windig und schon beim Aufbauen des Zelts fliegt einem alles um die Ohren oder man versinkt in einer riesigen Schlammpfütze, die im Laufe des Festivals auch eher schlimmer als besser wird. Wenn man Glück hat, bekommt man auch mal ein Festivalwochenende geboten, an dem das Wetter absolut passt. Doch wer sich auf dieses Glück nicht unbedingt verlassen möchte, sollte sich in diesem Sommer vielleicht überlegen, auf Musikveranstaltungen auszuweichen, die in einer Gegend mit zuverlässigerem Klima stattfinden.

Man muss ja gar nicht so weit in die Ferne schweifen. Bis zum Mittelmeer ist es von den meisten Punkten in Deutschland aus gar keine lange Strecke. Wenn man im Mittelmeerraum das Wort Musik und Party in den Mund nimmt, dann spricht man wahrscheinlich von der Baleareninsel Ibiza. Hier herrscht den ganzen Sommer über relativ sicher ein phantastisches Klima, nicht zu heiß durch ein stets wehendes Lüftchen vom Meer und natürlich auch nicht zu kalt, schließlich befinden wir uns ja nicht weit vom afrikanischen Kontinent entfernt. Aus Städten wie München, Frankfurt oder Düsseldorf kommt man mit Anbietern wie Condor regelmäßig auf die beliebte Ferieninsel. Informationen darüber gibt es unter anderem auf http://www.condor.com/de/index.jsp.

Neben den üblichen Clubs und Discos, die man auf der Partyinsel zuhauf findet, gibt es den ganzen Sommer über auf Ibiza das Musikfestival Ibiza Rocks. In diesem Jahr sind musikalische Größen wie Bastille, The Kooks, Ed Sheeran, Madness, Lily Allen oder Zane Lowe mit dabei. Von Anfang Juni bis Ende September dreht sich auf der Insel nicht nur alles ums Baden im warmen Mittelmeer, sondern auch darum, seine Tage beim Tanzen in den Clubs oder vor Open Air Bühnen zu verbringen. Die Genres, die hier vor allem bedient werden, sind Rock, Pop, Indie und Elektronik. Es legen nämlich über die Sommermonate auch immer wieder verschiedene namhafte DJs im Zuge des Festivals auf.

Einige Höhepunkte von Ibiza Rocks 2014 liegen zwar bereits in der Vergangenheit, doch auch im August und September sind noch viele coole Acts angesagt, die auf der Insel auftreten werden. Bastille werden beispielsweise am 6. August spielen, Madness folgen am 13. und Zane Lowe am 15. August. Miles Kane wird am 20. und Clean Bandit am 27. August erwartet. Am 29. August geht die Party mit Fatboy Slim in die nächste Runde. Im September werden dann weitere Highlights wie die Kaiser Chiefs, The Kooks und viele andere die Insel zum Beben bringen.

 

Bild Quelle: Eva Rinaldi Photography, www.flickr.com/photos/evarinaldiphotography/8540647831/

Kommentar verfassen