WithFullForce JahreVollgas!
With Full Force 2013 - 20 Jahre Vollgas!

Das With Full Force Festival geht dieses Jahr vom 1. bis 3. Juli 2011 in seine mittlerweile 18. Runde. Mit über 30.000 Besuchern zählt das Rock & Metal-Event zu den bekanntesten Festivals in Deutschland.

Auch in diesem Jahr wird das With Full Force in Roitzschjora bei Löbnitz vom 1. bis 3. Juli wieder zahlreiche Musikbegeisterte von Metal, Hardcore, Punk und Rock-Musik mit den angesagtesten Bands ein tolles Musikwochenende bescheren. In der 18-jährigen Historie standen mittlerweile sämtliche Musik-Größen schon mindestens einmal auf der Bühne des Festivals.

Aus diesem Anlass unterhielten wir uns mit Roland “Bogo” Ritter, einem der drei Geschäftsführer des With Full Force, der uns einige interessante Informationen über die Festival-Geschichte, der Planung und den diesjährigen Überraschungen verriet.

Pressure Magazine: Hallo Bogo, du bist einer der Initiatoren des With Full Force Festivals, das vom 1. bis 3. Juni in Löbnitz stattfinden wird. Kannst du uns etwas mehr über die Entwicklung der WFF Konzertserie erzählen?

Bogo: Es ist eine Entwicklung vom Underground-Experiment zur festen Größe in der europäischen Hartmusikszene. Es begann 1994 als fixe Idee, angeregt durch die lokale Szene und das Dynamo Open Air als großes Vorbild, als Eintagesfetival im Stadtpark Werdau. Die Mischung der verschiedenen harten Stile der Livemusik war in unseren Breiten neu, wurde aber gut und dankend angenommen. Somit konnten wir im Folgejahr die Besucherzahl gleich verdoppeln und stießen an die Grenzen des Platzes. Somit gabs den ersten Umzug zum WFF 3 nach Zwickau, dann gleich 2 Tage mit Camping.

Das war ein großer Sprung in allen Beziehungen: Größe der Bands, Besucherzahl, Gelände, Technik/Logistik usw. Doch nach 3 Jahren wechselten wir zum jetzigen Gelände, da es Probleme wegen Auflagen bzgl. Lautstärke, Spieldauer usw. gab. In Roitzschjora begannen wir sozusagen neu, und über die Jahre konnten wir uns stetig steigern (trotz imer wiederkehrender, kleiner Rückschläge), bis wir seit einigen Jahren eine relativ konstante Größe verzeichnen können. Aus dem Einmal-Ereignis ist ein fester Event geworden, der auf eine treue Fanschar bauen kann.

Pressure Magazine: Das Angebot an Bands ist auch in diesem Jahr beachtlich, wenn man einen Blick auf eure Website (www.withfullforce.de) wirft. Wie weit im Voraus plant ihr und schwierig ist es diese Vielzahl an Künstler alle unter einen Hut zu bekommen?

Bogo: Nach dem Festival ist vor dem Festival, d.h. gleich im Juli gehts an die ersten Planungen fürs Folgejahr. Dabei ist es schon schwierig, alles so hinzubekommen: Mischung der Stile und Verteilung auf 2 Bühnen, Positionen der Bands, Gagen. Es ist immer wieder ein Hin und Her und letztendlich ein konstruktiver Kompromiss. Oder man kommt nicht überein, dann spielt die entsprechende Band eben nicht. Doch in den meisten Fällen klappts, so dass das Programm passt.

Pressure Magazine: Einmal abgesehen von den zuvor genannten neben den Stage Acts, welche Überraschungen und Besonderheiten habt ihr euch in diesem Jahr für die Festivalbesucher im Rahmenprogramm einfallen lassen?

Bogo: Für uns gilt: Die Musik hat Priorität, wir sind ein Musikfestival, da sollten die Leute soviel Zeit wie möglich vor den Bühnen verbringen. Doch daneben haben wir immer ein reichhaltiges Fan-Angebot an den zahlreichen Ständen. Die eine oder andere Aktion wird sicher in Zusammenarbeit mit Sponsoren noch stattfinden, doch ist es zu früh, jetzt schon darüber zu reden. Wenn eine Sache steht, gibts die in den News.

Pressure Magazine: Auf welche Künstler freust du dich persönlich in diesem Jahr am meisten?

Bogo: Als alter, aber open minded Metaller freue ich mich besonders auf Cavalera Conspiracy, Arkona, Samael, Moonspell, Grave. Und als Ossi mit Humor auf Manos.

Pressure Magazine: Seit einigen Monaten läuft bereits der Ticketvorverkauf, dabei fällt auf, dass der Preis für 3 Tage Dauerbeschallung verhältnismäßig niedrig ausfällt. Wie lässt sich das in der heutigen Zeit überhaupt bewerkstelligen und wie reagieren anderen Veranstalter darauf?

Bogo: Wir versuchen, die Gagen und auch die lokalen Kosten niedrig zu halten, und kalkulieren ziemlich knapp, um die Preise für Tickets und Merch halten zu können. Das gelingt nicht immer, so dass ab und zu erhöht werden muss, denn alles wird (wirklich) teurer. Zudem haben wir auf die Preise der Gastronomen auch ein Auge.

Andere Veranstalter reagieren verschieden oder gar nicht. Doch mehr als deren Eintritts- und vor-Ort-Preise wissen wir auch nicht. Die sprechen jedoch für sich.

Pressure Magazine: Drei Tage Dauerbeschallen werden bei einigen Besuchern sicherlich ihre Spuren hinterlassen. Welche Ticketvariationen und Übernachtungsmöglichkeiten haltet ihr für eure Gäste bereit?

Bogo: Es gibt das 3-Tage-Ticket, das ist inkl. Camping. Daneben gibts noch Tagestickets für Leute, die nur einen Tag können/wollen und wieder abreisen.

Doch hat es ja jeder selbst in der Hand, wieviel Beschallung er verträgt. Eine gemütliche Erholungspause am Zelt ist auch nicht zu verachten.

Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels und Pensionen sind rar, da wir in der “Provinz” sind. Zudem ist dann die Transportfrage zu lösen.

Wir wünschen allen viel Spaß beim 18. WFF!

Zu guter letzt eine Bitte: Verhaltet euch so, wie ihr es von anderen auch erwartet, dann gibt’s keinen Stress und alle können zusammen feiern, so wie es sein soll!

Pressure Magazine: Wir wünschen euch und allen Besuchern des 18. WFF viel Spaß und ein rockiges Wochenende! Freut euch schon jetzt auf ein fetten Festival-Nachbericht mit vielen Fotos und Interviews.

Interview von Marcus Berg im März 2011

With Full Force – LineUp 2011

Folgende Bands sind für das With Full Force Festival 2011 bestätigt:

50 Lions, Agnostic Front, Arkona, Arma Gathas, Blood For Blood, Bring Me The Horizon, Bullet For My Valentine, Cancer Bats, Carnifex, Cavalera Conspiracy, Deadlock, Death By Stereo, Deez Nuts, Die Apokalyptischen Reiter, Die Kassierer, Earth Crisis, Emil Bulls, Evile, First Blood, Gallows, Grave, Hatebreed, Hellyeah, Ill Nino, Knorkator, Krawallbrüder, Kvelertak, Kylesa, Legion of the Damned, Mad Sin, Madball, Manos, Misery Index, Moonspell, More than A Thousand, Negator, Omnium Gatherum, Parkway Drive, Peter Pan Speedrock, Protest the Hero, Samael, Satyricon, Six Feet Under, Skindred, Suicide Silence, Terror, The Adolescents, The Black Dahlia Murder, The Casualties, The Ghost Inside, U.S. Bombs, Volbeat, Watain, Your Demise

weitere Bands werden folgen…

Mehr zum With Full Force Festival:

Homepage: www.withfullforce.de

Bandinfos: Alle Bands des With Full Force Festival 2011

Kommentar verfassen