Luxuslärm Interview mit Frontfrau Janine Meyer alias Jini
Luxuslärm Interview mit Frontfrau Janine Meyer alias Jini

Einst als Coverband gestartet, weisen LUXUSLÄRM fast eine Dekade später bereits ihr drittes Studioalbum “Carousel”, eine ECHO-Nominierung als bester Newcomer und eine treue Fancommunity vor. Pressure Magazine im Gespräch mit Frontfrau Janine Meyer alias Jini.

Hallo Luxuslärm, schön, dass ihr euch die Zeit für ein kleines Interview genommen habt.
Luxuslärm: Na klar, das machen wir gerne!
 
Janine, Luxuslärm hat im Frühjahr 2011, fast die komplette Bandbesetzung ausgetauscht. Wie genau kam es dazu?
Luxuslärm: Die drei haben sich dazu entschieden, die Band zu verlassen. Jan (Schlagzeuger bei Luxuslärm Anm. d. Red.) und ich hatten dann genau zwei Möglichkeiten. 1. Luxuslärm aufzugeben oder 2. drei neue Mitmusiker finden.
Es kam nie für uns in Frage, die Band aufzugeben und wir haben so unglaublich großen Zuspruch durch die Fans bekommen. Das hat uns enorm den Rücken gestärkt.
 
Habt ihr euch in der neuen Besetzung jetzt final gefunden? Wenn ja – wie ist die Rollenverteilung innerhalb der Band; wer spielt die erste Geige bei Luxuslärm und ist der inoffizielle Boss?
Luxuslärm: Viele Kommentare der Fans im Gästebuch und auch auf Facebook lauten „So wie Ihr jetzt auf der Bühne seid, so ist es absolut perfekt“. Und genauso fühlt es sich auch an, wir fünf haben unheimlich Spaß zusammen und es fühlt sich einfach nur total gut an.
Eine Rockband braucht keine 1. Geige. Wer der inoffizielle Boss ist? Haben wir Frauen nicht eh immer das letzte Wort? 😉
 
Würdet ihr Götz von Sydow als euren Entdecker und Förderer bezeichnen? Und welche Rolle spielt er noch heute bei Luxuslärm?
Luxuslärm: Ja, absolut! Und wir sind glücklich, ihn an unserer Seite zu haben. Er ist nicht nur unser Produzent, Teil des Managements und Labels, er ist auch ein sehr guter Freund geworden und gar nicht wegzudenken.
 
Dass die Musikbranche ein Haifischbecken sein kann, habt ihr vielleicht selbst erfahren. Was würdet ihr, wenn ihr könntet, von heute auf morgen verändern?
Luxuslärm: Die Menschen kann man eh nicht ändern, man kann nur dafür sorgen, dass man sich nur mit den richtigen Menschen umgibt. Wenn wir etwas ändern könnten, dann wäre es das Unrechtsbewusstsein der Fans im Bezug auf illegale Downloads. Denn das macht viele kleine Bands schlichtweg kaputt.
 
Ihr habt kürzlich eure Carousel Tour hinter euch gebracht. Wie war die Resonanz und was steht für die Zukunft an? Gibt es Pläne oder Veränderungen?
Luxuslärm: In einem Wort: überwältigend. Wir lieben es auf Tour zu sein und wir sind eine absolute Live-Band. Diesen Sommer geht’s auf Festivaltour, da stehen einige schöne Termine an und zum Winter hin planen wir eine deutschlandweite Akustiktour. Weitere Infos dazu gibt’s bald auf Facebook und auf www.luxuslaerm.de

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg!

Interview von Katina Kampardina im Juni 2012

Carousel jetzt bestellen bei Amazon.de

LUXUSLÄRM „Leb Deine Träume” (offizielles Musikvideo)

LUXUSLÄRM Live-Termine 2012:

14.09.: Städtisches Gymnasium Gütersloh (Gütersloh)
27.09.: Würth-Akademie (Künzelsau)

Mehr zum Thema:

Offizielle Homepage: www.luxuslaerm.de

Kommentar verfassen