Get In The Ring – Ski King im Interview zur Band The Reverend Andrew James Gang

1637
ski king reverend andrew james gang

The Reverend Andrew James Gang feierte am 23. September 2016 mit ihrem neuen Album „Get in the Ring“ ihre Veröffentlichung. Es handelt sich hierbei um die neue Truppe um den musikalisch vielseitigen Rock-‘n’-Roll-Künstler Andrew James, eher bekannt unter dem Namen THE SKI KING. Pressure Magazine befragte den Ausnahmemusiker nach seiner neuen Musikgruppe und der neuen Scheibe.

Hi Andrew, warum war es Dir wichtig, neben deinen zahlreichen Bandprojekten einen Neubeginn zu wagen?

The Reverend Andrew James Gang ist auf der einen Seite zwar ein Neuanfang, aber kein zusätzliches Bandprojekt. Es handelt sich vielmehr um eine verbesserte Version der Ski-King-Band mit neuem Name.

Somit habe ich zur Zeit nur zwei Bands, Ski’s Country Trash (die sich momentan in einer schöpferischen Pause befindet) und TRAJG. TRAJG steht für die musikalische Weiterentwicklung des Ski-King, die er nie ohne die vorherige „Sketchbook“ Reihe erreicht hätte. Ich bin jetzt dort angekommen, wo ich hin wollte und möchte dies angemessen mit einer Top-Band würdigen – das ist The Reverend Andrew James Gang!

Was steckt hinter dem aussagekräftigen Albumtitel „Get in the Ring“?

Für das Booklet der CD habe ich ein passendes Statement verfaßt, im englischen lautet es: “I don’t want to challenge you to a fight. I want you to stand up, whatever might be in your way, when life gets you down, don’t give up, stand up to the fight…. Get in the ring!” auf Deutsch: “Ich möchte dich nicht zu einem Kampf mit mir herausfordern, sondern möchte, das du aufstehen, egal was auf dich zu kommt und was dir das Leben vor die Füße wirft – nicht aufgeben, sondern aufstehen und kämpfen, steig’ in der Ring!”

Mit wem würdest Du gerne in den Ring steigen?

Im Moment habe ich keine persönlichen Kämpfe, die ich austragen müsste. Falls doch, dann würde ich höchstens die gesamte Ungerechtigkeit auf dieser Welt in einen Gegner vereinen und ihn dann zerschmettern.

Auf dem Album sind zahlreiche Eigeninterpretationen von bekannten Songs enthalten. Wie kam die Auswahl der Songs zustande und mit welchem Song bist Du persönlich am meisten zufrieden?

Ich habe bei diesen Album bereits angefangen zu arbeiten bevor mein Album “SketchbookIII” zu Ende produziert war. Es gab am Ende grobe Ideen für fast 25 Songs. Ich habe dann ein Gremium von 12 Menschen zusammen gestellt, deren Meinungen ich sehr schätze und lies sie dann auswählen. Ich finde alle Songs sehr gelungen, denke aber meine persönliche Favorit ist “Radar Love“!

Mit welchen Musikern würdest du am liebsten einen Live auftreten und warum?

Mit den Mitgliedern von TRAJG – ohne Ausnahme – ganz einfach weil sie die Besten sind!

Den Song „Remedy“ hast Du für deine Frau gewidmet. Wie war denn ihre Reaktion auf den Song?

Meine Frau findet der Song nach wie vor super, ich ihn schon vor einigen Jahren geschrieben. Nun wollte ich diesen Song auf dem Album haben, weil ich ein Video dazu produzieren wollte ohne jemand um Erlaubnis zu fragen.

Welche Eigenschaft schätzt deine Frau an dir und welche weniger?

Es ist mir ehrlich gesagt rätselhaft, was die Gute an mir findet, aber es gibt wohl irgendwas, sonst wären wir nicht über 12 Jahre verheiratet. *schmunzelt*

Im Musikvideo zum Song „Remedy“ bist du sportlich im Boxsport zu Gange. Welche Sportarten interessieren dich und betreibst du persönlich?

Ich versuche mich allgemein fit zu halten. Das sportliche Video ist die bildhafte Umsetzung des Albumtitels. Ich wollte nicht mit meiner sportlichen Leistung prahlen, sondern wollte zeigen, dass selbst ein Rock ‘n’ Roller Party-Tier im Alter von fast 50 Jahren, nach mehren Unfällen und schweren Verletzungen, noch in der Lage ist Sport zu treiben. Ganz klar ist die tiefere Botschaft des Videos, dass jeder was schaffen kann, wenn man es nur will.

Was hat die Produktion Deines neuen Albums diesmal besonders gemacht?

Dieses Mal habe ich zum ersten Mal mit den Mitgliedern meiner Band im Studio gearbeitet. Zwar hat der Peter (Anm. d. Redaktion: Gemeint ist Peter Kafka bzw. Peter Pathos) im Studio sehr viel vorarbeitet geleistet, aber die einzelnen Musiker brachte erst den letzten Schliff. Beim nächsten Album habe ich mir vorgenommen dann alle Arbeitsgänge zusammen mit der Gang zu machen.

Ab Oktober 2016 wirst Du mit dem neuen Album ausgiebig auf Tour sein. Was erwartet die Besucher der Konzerte?

Die Publikum erwartet eine Energie-geladenen super Show!

, Get In The Ring – Ski King im Interview zur Band The Reverend Andrew James Gang

Herzlichen Dank für das ausführliche Interview. Die abschließenden Worte an Deine Fans und Freunde überlassen wir gerne Dir.

Lasst euch nicht unterkriegen, bleibt wie ihr seid, rock n roll forever!

Interview von Marcus Liprecht im Oktober 2016