Frei.Wild im OCC Cafe New York Foto: F.W. Facebook
Frei.Wild im OCC Cafe New York Foto: F.W. Facebook

Frei.Wild Sänger Philipp Burger überrascht seine Fans über die sozialen Netzwerke mit einer Sensation und gibt bekannt: “Ladies, Gentleman, Boys and Girls, die Staaten rufen!”

Die Band befindet sich derzeit an der Ostküste der USA, New York! Und zwar im Diner DER Custombike-Schmiede überhaupt, bei OCC in Newburgh. Ihr dürftet sie alle aus der Fernsehserie „American Chopper“ kennen, oder?

Nach den Hintergründen dieses außergewöhnlichen Aufeinandertreffens, haben wir Philipp einfach selbst gefragt und seine Antwort kam promt.

Kurzinterview mit Philipp Burger in den USA vom 14. Juli:

Hey Philipp, überraschend haben wir die Meldung vernommen, dass ihr euch in den USA rumtreibt und ein gemeinsames Projekt mit Paul und seinem Team von der Custombike-Schmiede OCC, also den „Orange County Choppers“ durchführt. Aber erstmal der Reihe nach – wie kam es überhaupt dazu und was passiert da gerade?

Wir haben Paul, seinen Sohn Mikey und weitere seiner Mitarbeiter vor einigen Jahren im Rahmen des “Harley and Snow“ in Südtirol kennengelernt. Als wir uns bei der diesjährigen Ausgabe des Events wiedergesehen haben, wurde dieses erneute Aufeinandertreffen gebührend gefeiert. Der Sender Discovery Channel war ebenso dabei. Nun, und dann kam eines zum anderen und am nächsten Morgen waren wir auch schon bei uns im Studio und einen gemeinsamen Song aufgenommen. Es ging echt schnell und nach nur 3,5 Stunden war das Ding im Kasten. „Freundschaft – Brotherhood“ ist somit ein Werk von uns und den Männern von OCC. Ja, und jetzt sind wir hier in Newburgh bei Orange County Choppers, um diesen Song zu verfilmen. Und natürlich um jede Menge Spaß zu haben. *Lacht*

Es ist ebenso von einer Liveshow die Rede, am 14. Juli 2018. Wird die Rock’n’roll Show im Diner von OCC auch über eure Social-Media-Kanäle übertragen?

Die Live-Show war – wie eigentlich der gesamte Trip – eine ziemlich spontane Idee, aber wenn wir schon mal hier sind, wollen wir auch eine Show spielen hier in Amerika. „Rivalen und Rebellen in New York“, das klingt doch geil, oder? Die Gelegenheit hat man ja auch nicht alle Tage, besonders nicht als eine Band mit deutschen Texten. Alleine die Organisation der gesamten Technik, Instrumente usw. war eine Herausforderung, wir sind ja komplett „mit leeren Händen“ hierher geflogen, da konnten wir nicht noch eine komplette Live-Übertragung realisieren. Ein kurzes Live-Video auf Facebook könnte sich schon ausgehen, aber eine qualitativ hochwertige Live-Übertragung des gesamten Konzerts ist leider unmöglich.

In jüngster Vergangenheit gab es eure größten Hits bereits in einer englischen Übersetzung, wie beispielsweise mit „Land of Bloody Fucking Idiots“ und „She Kicked You Out Of Her Life“. Fahrt ihr damit heute auch im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ auf?

Das wäre natürlich super gewesen, einige Songs hier auf Englisch zu performen, aber uns fehlte schlichtweg die Zeit, weitere Songs zu übersetzen bzw. zu proben. Aber wer weiß, vielleicht ist ja was in der Pipeline.. Fakt ist, dass wir wieder hier her, in die Staaten kommen werden. Ebenso planen die „OCC-Fuckers“ – so nennen wir sie inzwischen, weil sie uns „Freewild-Fuckers“ nennen *lacht*, demnächst auch zu uns nach Südtirol zu kommen und diese Freundschaft zu pflegen.

Welche Stationen habt ihr in den USA bereits gesehen und was habt ihr noch auf der Liste? – Vegas, Baby?

Privat haben wir schon einige Orte in den USA besucht, ich war mit Föhre schon mal hier in New York, Boston und Washington. Zegga war bereits an der Westküste. Wir als gesamte Band sind diesmal nur hier in New York bei OCC. Aber hey, wenn uns jemand die Möglichkeit geben will in Vegas zu spielen, kommen wir gerne darauf zurück!

Hand auf’s Herz – wie aufgeregt seid ihr wirklich, kurz vor eurem ersten Gig in den United Staates und wie fleißig habt ihr die englischen Vokabeln gelernt?

Wir sind eigentlich total entspannt, das wird eher wie eine Probe ablaufen. Wir spielen ja schon nächste Woche in Laichingen beim „Rock dein Leben“, somit trifft es sich gut hier die Verstärker anzuwerfen. Auch jetzt, ca. 13 Stunden vor dem Auftritt wissen wir nicht wirklich was heute Abend passieren wird. Keine Ahnung ob Leute kommen oder ob wir nur für die Barkeeper spielen werden. Aber egal was auch passieren wird, wir werden sicher unseren Spaß haben! Und auch die Leute, die zur Show kommen, werden ihren Spaß haben – und das nicht nur wegen unserer Englisch-Kenntnisse! (haha)

Liebe Grüße
Philipp

Und hier sehen wir auch schon die Proben zur heutigen Frei.Wild Liveshow bei Orange County Choppers in New York.

Video Aufnahme von der Frei.Wild Show im OCC Diner in New York

Nach 10 Jahren Pause sind sie wieder zurück auf DMAX mit ihrer erfolgreichen TV Show in den USA. 

Amerikas bekannteste Chopper-Familie schwingt auf DMAX wieder das Montiereisen die Kombizange und den Zündkerzenschlüssel. Die Teams von „OCC“ und „Paul Jr. Designs“ haben in der neuen Staffel coole Projekte auf zwei Rädern am Start – und in Sachen Vater-Sohn-Beziehung wollen Paul Senior und sein Stammhalter ebenfalls an der einen oder anderen Schraube drehen. Denn jeder Zwist muss irgendwann ein Ende haben.

Jede Menge Folgen “American Chopper” ansehen, im Livestream kostenlos auf Abruf bei DMAX

american chopper DMAX discovery