Beserker mit Sänger Schröder Deutschrock Band Berlin
Beserker mit Sänger Schröder Deutschrock Band Berlin

Diagnose: Krebs. Schröder, dem Sänger der Band BERSERKER wurde genau diese Diagnose offenbart. Nach einer schwierigen Operation, befindet sich Schröder zur Zeit in der Reha.

Wir sprachen mit Schröder über seine Krankheit, seine Ängste, seine Wünsche für die Zukunft und natürlich über das neue BERSERKER-Album „Reinkarnation“, das am 02.03.2012 erscheinen wird.

Hallo Schröder!  Wie geht es Dir? Hast Du die Operation gut überstanden?

Schröder: Hi Flo, erstmal Danke für Euer Interesse an uns. Ja soweit ist die OP erst mal überstanden. Jetzt geht es an die Reha, damit ich schnell wieder meinen Arm bewegen kann und die Schwellung am Hals und im Gesicht zurück geht. Ab März 2012 sollen ja unsere Gigs wieder losgehen, das ist mein Ziel.

Das sind ja wirklich gute Nachrichten. Wie reagiert man bzw. wie hast Du es aufgenommen, als man Dir die Diagnose Krebs mitgeteilt hat?

Schröder: Ja, wie nimmt man sowas auf? Es war sehr überraschend. Ich bin ja davon ausgegangen,  dass es „nur“ eine Bisswunde von mir selbst in der Wange sei. Aber als es nach 4 Monaten immer noch nicht weg war, schickte mich mein Zahnarzt zum Chirurgen. Das war 3 Wochen vor Weihnachten. Und dann ging alles irgendwie sehr schnell. Diagnose Krebs, irgendwie Weihnachten und Silvester verbracht, ab ins Krankenhaus, OP durchgeführt, 12 Tage später raus aus dem Krankenhaus und nun sitze ich hier.

So richtig real ist es glaube ich immer noch nicht für mich. Man verändert auf jedenfall seine Denkweise. Kleinigkeiten zum Streit sind nebensächlich. Ich lebe bewusster und weiß nun wie ich meine Zeit nutzen möchte.

Wie bei dem Song „Ehrlichkeit“ auf der neuen CD. Es gibt für mich keine Kompromisse mehr. Entweder „ja“ oder „nein“. Ich bin einfach noch direkter, als ich es ohnehin schon war.

„Ein Krieger will sich messen. Das ist meine Prüfung.“

Du hast Dich, trotz der Krankheit und der Operation, für eine Veröffentlichung des anstehenden Albums „Reinkarnation“ entschieden. Warum?

Schröder: Ja, ganz bewusst sogar. Denn auch wenn ich Krebs habe, schreib ich mich doch nicht ab! Mir war von der ersten Sekunde an klar, dass ich kämpfe und diesen Kampf gewinnen werde! Nur rumsitzen und auf den nächsten Arzttermin oder Physiotherapie zu warten ist nicht mein Ding. Ein Krieger will sich messen. Das ist meine Prüfung. Diese Prüfung besteht derzeit aus Geduld. Davon habe ich  leider von Natur aus wenig. Von daher passt es gut, dass es solche Interviews gibt wie das Eure. Denn das lenkt mich nicht nur ein bisschen ab, sondern hilft mir auch an meinen Zielen festzuhalten.

Die Band Enorm hat einen Song geschrieben und gemeinsam mit dem Berserker-Berlin-Supporters-Club ein Video dazu gedreht. Der Song ist für Dich, als Mutmacher und Motivations-Hilfe, aufgenommen worden. Was hast Du beim ansehen des Videos empfunden?

Schröder: Es war unbeschreiblich. Worte gibt es dafür wirklich nicht! Einen Abend bevor ich ins Krankenhaus musste, hat meine Familie mich zu sich geholt. Wir haben uns unterhalten und Punkt 18 Uhr machten sie auf einmal den Fernseher und DVD Player an. Dort lief dann auf einmal dieser Song „Wir glauben an die Kraft“. Es ist  ein tolles Gefühl so viele Freunde um mich herum zu wissen. Der Song gab und gibt mir täglich neue Kraft für meine Prüfung.

Danke nochmal von hier aus an alle vom BBSC, der Band Enorm, Sunny Bastards, meiner Familie und allen Freunden. Ohne Euch wäre ich nur halb so stark. Jeden Morgen um 7:30 Uhr war Chefarztvisite im Krankenhaus. Immer danach, wenn alle raus aus meinem Zimmer waren, hab ich mir den Song angehört und bin in meinen Tag gestartet. Mit viel Kraft und Mut!

Es hört sich jetzt sehr simpel an, wie es lief. Rein ins Krankenhaus, OP fertig und raus aus dem Krankenhaus. Leider war es nicht ganz so einfach. Die Eindrücke die ich vor allem am Anfang gesammelt habe, werde ich nie in meinem Leben vergessen

Kommen wir zum neuen Album „Reinkarnation„, welches am 02.03.2012 erscheinen soll. Wie unterscheidet es sich vom Vorgängeralbum „Revolution“?

Schröder: Es ist noch brillanter und druckvoller als zuvor. Allein unser Schlagzeug-Gott Linus ist eine Bereicherung, die man ab dem ersten Song merkt. Endlich können wir das verwirklichen, was wir schon immer an Ideen hatten. So viel Metal, Hardcore und Kraft, war in keiner Produktion bisher vorhanden. Überzeugt Euch selbst. Vom ersten bis zum letzten Ton. Vor allem sind diesmal auch sehr viele Feinheiten enthalten.

Bitte gib uns einen kleinen Einblick in das neue Werk.

Schröder: Angefangen vom „Intro“, wo ich selbst jedes Mal denke, dass sind nicht wir. „Die Würde der Menschheit“ mit soviel Wut in den Riffs, Bass und Double Bass und dem Gesang voller Hass. „Die Liebe zur Musik“ als kleine heimliche Hymne. Matze sein Abschiedssong „Elf“, der vor lauter Melancholie jedes Herz zum weinen bringt. Die Klavierballade usw…

Es ist soviel Abwechslung drin enthalten und trotzdem ungewollt fast ein Konzeptalbum geworden. „Reinkarnation“ bezieht sich ja auch auf unsere musikalische „Neuerschaffung“ durch die Wechsel an den Instrumenten und den neuen Sound. Nicht wegen meiner Krankheit.

Ein Song auf dem Album heisst „Ehrlichkeit“ und beschreibt, dass man mit ehrlichen Worten am weitesten kommt. An wen richtet sich dieser Song und was soll er ausdrücken?

Schröder: Richten wird er sich an alle, die sich angesprochen fühlen. Es ist meine Meinung. Mehr nicht. Wenn jeder Mensch nur halb soviel Lügen erzählen würden, würde die Welt um einiges besser funktionieren.  Aber das wird es nicht. Es ist nur meine Empfindung und Anreiz mal etwas mehr nachzudenken. Was leider auch niemand mehr macht in dieser Ellbogengesellschaft.

CD Kritik: Berserker – Reinkarnation

Bei der Ballade „Niemals bekommst du mein Herz“ hört man lediglich ein Klavier als Begleitung. Wie wichtig ist euch der ruhige Moment auf dem Album und was drückt der Song aus?

Schröder: In 11 Jahren Berserker haben wir es endlich mal geschafft einen Klavier Song aufzunehmen. Das wollten wir von Anfang an schon machen, haben uns aber nie wirklich getraut. Jetzt war es an der Zeit. Er passt zum ganzen Riff-Feuerwerk und Double-Bass-Gemetzel. Einfach als kleiner Ruhepol auf der CD. Und wer kennt diese Gefühle nicht, von denen er handelt? Herzschmerz hat schon jeder einmal erlebt. Und ich verarbeite meinen auf diese Art. Er ist sehr persönlich. Wie eigentlich alle Songs.

Album Cover: Berserker Reinkarnation
Album Cover: Berserker Reinkarnation VÖ: 2. März 2012 – Jetzt bestellen bei Amazon.de

Wieso tägt das Album den Titel „Reinkarnation“ ?

Schröder: Wie oben kurz angedeutet, wegen dem Wechsel an unseren Instrumenten. Matze wird ja noch ein Konzert mit uns spielen und dann nach 11 Jahren leider die Band verlassen. Er hat eine Knochenkrankheit in seinem rechten Handgelenk.  Und Gesundheit geht nun mal vor. Somit ist der Stefan zu uns gekommen. Ebenfalls ein sehr geiler Gitarrist, der Matzes „Erbe“ übernimmt, aber vor allem menschlich sehr gut zu uns passt. Und da Linus schon etwas länger an unserem Schlagzeug ackert, dachten wir „Reinkarnation“ würde gut passen. Das war Costa´s Idee, als wir von einem Gig im letzten Sommer 2011 auf der Autobahn Richtung Heimat fuhren. Wir fanden die Idee geil und so war es beschlossen. Das sie real wird ein halbes Jahr danach, kann ja keiner ahnen…

 

Nach zwei Alben beim Label KB-Records erfolgte 2010 der Wechsel zu Sunny
Bastards. Wie kam es dazu?

Schröder: Wir haben von 2007 bis 2009 zwei Alben bei  KB-Records veröffentlicht.

2007 – Schattenwelten, 2009 – Revolution

Es war ’ne geile Zeit und wir sind Pascal sehr dankbar für seine Arbeit. Aber nach 2 Jahren wollten wir was Neues probieren. Einfach frischen Wind spüren und schauen wohin es uns trägt. Und bisher sind wir mehr als zufrieden damit, wie es läuft mit Sunny und Chris.

Die Mini CD „Gottes Werk und Teufels Beitrag“, die wir 2010 als „Test“ rausgebracht haben, läuft immer noch sehr gut. Und das obwohl ne 4 Track CD eigentlich niemand mehr kauft heutzutage. Die Zusammenarbeit, besser gesagt, dass was Sunny und Chris da geleistet haben, war schon echter Wahnsinn. Jetzt bei dem Komplettalbum „Reinkarnation“ steht noch viel mahr Arbeit an. Wir sind sehr dankbar dafür und sind gespannt wohin der gemeinsame Weg führt.

Ob die CD nun in die Charts kommt oder nicht, wir freuen uns auf die Veröffentlichung. Natürlich wäre es geil sie in den Charts zu sehen, alleine weil Sunny und Chris somit ihre Arbeit mal schwarz auf weiß honoriert bekommen. Aber wir sehen einfach was kommt. In erster Linie wollen wir rocken, dass ist unsere Liebe zur Musik. Musik aus dem Herzen und nicht von irgendjemandem geschrieben und wir lesen es ab.

Zum 10-jährigen Jubiläum kam die eben bereits genannte limitierte 4-Track-CD heraus. Was wird es zum 15-jährigen geben?

Schröder: Ja, dass war die eben genannte Mini CD „Gottes Werk und Teufels Beitrag“. Das sind noch gut 4 Jahre bis es soweit ist. Darüber machen wir uns noch keine Gedanken. Vielleicht bringen wir ja 2012 gleich 2 Komplettalben raus. Stefan hat so viele geile Ideen mitgebracht, dass es auf jeden Fall funktionieren könnte. Wie gesagt, die Zukunft bestimmen wir selbst und unser Schicksal ist das was uns leitet. Erst einmal möchte ich meine persönliche Prüfung mit dem Krebs bestehen, dann sehe ich weiter!

Was sind Eure weiteren Pläne und Vorhaben in den nächsten Jahren?

Schröder: Pläne haben wir noch nie gemacht. Wir nehmen immer alles wie es kommt. Man kann Musik auch nicht planen wie beispielsweise einen Auftritt oder eine Show. Und das machen wir auch nicht. Live ist wie ungeschriebene Zukunft. Man weiß nie, was in den nächsten Minuten passieren wird. Von daher sind wir zu allem bereit.

Vielen Dank Schröder, die letzen Worte gehören Dir. Ich und das gesamte Pressure-Team wünscht Dir  alles Gute für die Zukunft, insbesondere eine rasche Genesung!

Schröder: Vielen Dank für Eure Zeit. Danke auch an Mattias Wendt vom Impact Audio Studio für die geile Aufnahmezeit und Sunny und Chris von Sunny Bastards für alles!

Wir sehen uns wenn alles gut läuft ab März 2012 auf Tour.

Danke auch für Eure Genesungswünsche. Ich werde siegen! Ganz sicher!

Stay Brutal

 

Interview von Florian Puschke im Januar 2012

Berserker Reinkarnation jetzt bestellen bei Amazon.de

Mehr zum Thema:

CD Review: Berserker -Reinkarnation

facebook Seite: www.facebook.com/berserkerberlin.staybrutal

Kommentar verfassen