Bandhistorie:

Angefangen hatten die fünf mit langsamen Oi!-Punk, der sich dann in Mitte der 1980er Jahre zu kompromisslosem und ungeschminktem Hardcore Punk entwickelte. Deutliche Thrash-Metal Einflüsse waren dann auf dem 1989 erschienenen Album „Station of Life“ zu verzeichnen. Danach verließ Hannes, wie auch Gitarrist Holger Bals die Band. Mit einem neuen Sänger entstand noch ein weiteres Album namens „Im Zeichen des Kreuzes“, welches aber nicht mehr an die alten Idiots Zeiten anknüpfen konnte. Die Idiots waren Geschichte. Sir Hannes Schmidt hat danach die Band Phantoms of Future und den Vertrieb Idiots Records gegründet. Nachdem sich auch Phantoms of Future trennten, enterte Hannes mit seinem neuen Projekt Honigdieb erfolgreich die Studios und Bühnen.

 

Besetzung:

Sir Hannes Schmidt – Gesang

Olaf – Gitarre

Anne – Bass

Steve – Schlagzeug

Diskografie:

1986 – The Call Us: The Iditios-LP

1987 – Cries of the Insane

1989 – Station of Life

1989 – Never Give Up – Compilation

1992 – Im Zeichen des Kreuzes

1995 – Idiot bis zum Tod (79-89)

Webseiten:
1

Kommentar verfassen