Veröffentlicht am 8. September 2013 von Pressure Magazine in Bandprofil
 
 

Clara Bow

clara bow
clara bow

Bandhistorie:

Das zwanziger Jahre It-Girl Clara Bow sagte in ihrem berühmtesten Film: “I’m sorry, but a girl has to do that.” Die vier Ladies von Clara Bow aus Hamburg haben sich das zu Herzen genommen: Sie spielen seit acht Jahren eine wilde Mischung aus Punk Rock und Power Pop – immer druckvoll mit einem extrem catchy Songwriting. Es herrschen Leidenschaft und Spaß über selbstverliebtes Muckertum. Die Songs sind ausgefeilte Pophymnen mit garagigem Unterton wie “Time Traveller” oder “Not Now”, sing-a-long Pogonummern wie “Punk Barbies” und “Mailbox” und erfrischend simpel gehaltene Midtempo Stücke wie “You Got It” sowie “Restart”. Nur wenige davon sind länger als drei Minuten, dabei immer voller Ironie ohne in Zynismus, oder gar Posertum zu verfallen: Geschichten über wundersame Begegnungen beim Ausgehen, die Angst aus der Zeit zu fallen, bittersüßes über die Liebe und alle anderen Dramen, die das Leben in der Stadt zu bieten hat – ganz im Hier und Jetzt.

Clara Bows Line-Up ist klassisch: treibende Gitarre, druckvoller Bass, tightes Schlagzeug, effektive und zurückgenommene Keyboardsounds und eine Stimme, die weiß, wovon sie singt. Live sind Clara Bow eine unberechenbare Wucht, die die Grenzen von Punk und Pop immer wieder aufhebt. Diese Spannung findet sich glücklicherweise auf ihrer ersten Platte wieder, die von Ben Schadow produziert wurde, von Kai Blankenberg gemastert und am 18. Mai veröffentlicht wird.

Besetzung:

Katrin Hesse – Gesang, Gitarre

Phyllis Schürger – Schlagzeug, Shouts

Dr.Ingrid Müller – Keboard, Gesang

Jeannine Alice Rüdiger – Bass, Gitarre, Gesang

Diskografie:
2012 – “Not Now”

Kommentare zu diesem Beitrag:

(Dieser Beitrag wurde 5 Mal aufgerufen, 1 Aufrufe davon heute)

Pressure Magazine

 
Pressure Magazine richtet sich an musikbegeisterte Szenemenschen deren Lebensinhalt durch laute, schnelle und kompromisslose Klänge geprägt ist. Hier kannst Du mit uns in Kontakt treten: