Veröffentlicht am 8. September 2013 von Pressure Magazine in Bandprofil
 
 

Bleeding Through


Bandhistorie:

BLEEDING THROUGH sind ohne Zweifel eine der wichtigsten Bands, die gekonnt extremen Metal, Hardcore und Punk zu vereinen wissen. Diverse bahnbrechende Alben und nicht zuletzt zahlreiche Tourneen mit Slayer, Bullet For My Valentine, Machine Head, Marilyn Manson, AFI, Cradle Of Filth oder HIM haben BLEEDING THROUGH zu ihrer heutigen internationalen Bekanntheit verholfen.

Die aus Orange County, Kalifornien stammende Band kehrt nun mit ihrem neuen, selbstbetitelten Album zu Roadrunner Records (in den USA und Kanada sind sie bei Rise Records) zurück. Produziert von Zeuss (HATEBREED, SHADOWS FALL, THROWDOWN), vereint das neue Album das Beste aus Black, Thrash und Death Metal,  kombiniert mit schreddernden Gitarrensolos, symphonischen Keyboardmelodien und wütendem Gesang.

Die aus dem Underground entsprungene Band zierte bereits die Coverseiten von etablierten Magazinen wie Revolver, Metal Edge, Outburn, Under The Volcano und Chord und verkaufte bislang über 300.000 Platten weltweit.

BLEEDING THROUGH wurde im Jahre 2000 von Frontmann Brandan Schieppati gegründet, der bis dato besser bekannt war als Gitarrist von Eighteen Visions und Throwdown.

BLEEDING THROUGH war Schieppati’s ganz eigene Vision einer extremen Band. So veröffentlichte die Gruppe ihr Debütalbum “Dust To Ashes” auf dem Label eines Freundes, bevor sie dann zu Indecision Records wechselte, wo ihr Durchbruchalbum “Portrait Of The Goddess” erschien. An diesem zweiten Album der Band wirkten bereits Drummer Derek Youngsma und Gitarrist Brian Leppke mit, die auch heute noch zum BLEEDING THROUGH Line Up gehören.

Das nächste Album “This is Love, This is Murderous,” das Basser Ryan Wombacher und Fan-Liebling Keyboarderin Marta in die Band einführte, entwickelte sich zum Topseller und verkaufte allein in den USA über 150.000 Kopien. Hartes Touren zahlte sich ebenso aus und so ergatterte die Band 2004 einen der begehrten Slots beim legendären Ozz Fest. Zudem haben sich Songs wie “Revenge I Seek” und “Love Lost In A Hail Of A Gun Fire” längst zum festen Bestandteil ihrer Live Sets etabliert.

Mit dem 2006 veröffentlichten “The Truth” ging es in den USA gleich auf große Headlining Tour, bei der BLEEDING THROUGH von Every Time I Die und Between The Buried And Me begleitet wurde. Über zwei Jahre tourte die Band unermüdlich durch die Lande, bevor sie unter einer düsteren Wolke aus zermürbenden Business Angelegenheiten ihr nächstes Album „Declaration”  schrieb und mit selbigem ihr bis dato aggressivstes Werk ablieferte.

Das neue, selbstbetitelte BLEEDING THROUGH Album ist das Meisterwerk der Band. Mit dem frisch hinzugewonnenen Gitarristen Dave Nassie (ex- No Use For A Name) hat sich die Band – weiterhin angeführt von Schieppatis’s Lyrik und Gesang – in Aggression, handwerklichem Können und Songwriting noch gesteigert.

BLEEDING THROUGH heben sich auch weiterhin deutlich von der Masse ab und setzen mit diesem Album erneut Maßstäbe für alle Nachahmer.

 

Quelle: Roadrunner Records

Besetzung:

Brandan Schieppati – Gesang

Dave Nassie – Gitarre

Brian “Lefty” Leppke – Gitarre

Ryan Wombacher – Bass, Hintergrundgesang

Derek Youngsma – Schlagzeug

Marta Peterson – Keyboard

 

Diskografie:
2010: Bleeding Through – Bleeding Through

Webseiten:
1

Kommentare zu diesem Beitrag:

(Dieser Beitrag wurde 14 Mal aufgerufen, 1 Aufrufe davon heute)

Pressure Magazine

 
Pressure Magazine richtet sich an musikbegeisterte Szenemenschen deren Lebensinhalt durch laute, schnelle und kompromisslose Klänge geprägt ist. Hier kannst Du mit uns in Kontakt treten: