Veröffentlicht am 8. September 2013 von Pressure Magazine in Bandprofil
 
 

NOFX


Bandhistorie:

Hier ist eine großartige Idee: lassen wir den Typ in der Band, der den meisten Pot raucht, eine Band Geschichte schreiben. Das bin ich. Der Typ, der sich nicht daran erinnern könnte, was vor fünf Minuten gesagt wurde, wenn sein Leben davon abhinge. Du bemühst dich und schreibst die letzten 16 Jahre deines Lebens auf und bringst es dazu, wichtig zu scheinen… Erste Proben 1983 Hier ist das, an dass ich mich erinnere. Ich saß mit einem Jungen, genannt Dillon an unserer üblichen Stelle mit den anderen Punkern während der Mittagszeit an der Fairfax High School. Er war Drummer, und wir waren in den Bands in denen wir waren nicht mehr glücklich.
Meine Band bestand aus mir und meinem einzigen und alleinigen Punkrock-Freund, beide Gitarre spielend und singend und das war es. Weder er noch ich hatte je eins von unseren Lieder beendet. Nicht wirkliches ein Erfolgsrezept. Deshalb sagte ich zu meinem Freund, gründen wir eine Band. Eine richtige Band, eine Band die auch was macht. Eine Band, die Lieder schreibt, probt, Alben herausbringt, und auf Tour geht. Wir sprachen darüber wen wir noch in der Band haben wollten. Wir kannten viele gute Leute durch die Punk-Gigs rund um LA. Er kannte einen Bassisten, genannt Mike, der früher in einer Band war die False Alarm hieß. Wir beide kannten einen Typ, genannt Steve aus Orange County wo wir uns einig waren, dass dieser einen großartigen Frontman abgeben würde. Wir tätigten einige Anrufe und arrangierten ein Treffen und eine erste Probe. Das war der Tag, an dem ich Mike das erste Mal traf. Mike war ein riesige Misfits Fan. Er sah aus wie ein Misfits Fan. Seine Haare waren vorne lang, und alle waren mit Haarspray zu einem Punkt in der Mitte seines Gesichtes entlang gestylt, dass er aussah wie ein Teufel. Mike hatte einige Lieder für uns, um zu spielen.
Ich hatte ein Lied geschrieben, “Take Part”. Es klang schrecklich, wie Minor Threat’s Version von Monkees’ Stepping Stone. Steve kam nicht zu der ersten Probe, er hatte keine Möglichkeit aus Orange County herzukommen. Nach der ersten Probe stieg Dillon aus, und Mike rief Erik an. Mike und Erik kannten sich von früher vom Skateboard fahren rund um Hollywood. Erik mochte Mikes Black Flag Skateboard. Es war Punk. Mike hatte Erik gebeten zu False Alarm zurückzukehren, aber Erik’s Mama ließ das nicht zu, da er noch keinen Führerschein hatte. Als wir ihn später baten bei uns Drums zu spielen, war er in einer Band genannt Caustic Cause. Erik kam zu uns, aber seine andere Band hatte Priorität. Wir sollten eine 4 Mann Band sein, aber wir probten nur mit 3 Mann, Steve hatte es noch zu keiner Probe gebracht. Der Name Mike und ich hingen bei ihm zu Hause rum und hörten all seine Punkrock-Platten an. Wir bemühten uns, einen guten Band Namen zu finden. Ich sagte No FX, nach einer Band die ein Album herausgebracht hat und danach auseinander ging, die hieß Negative FX. Mike stimmte zu, dass es das Beste bis jetzt war. Es schien so, als gäbe es zurzeit viele Bands die nur noch Effekte benutzten.
Wir glaubten gern, dass unser Name bedeutete, dass wir gegen diese Scheiße waren. 1983 waren drei der vier Mitglieder in der Straight-Edge-Bewegung, die der ersten Single von Minor Threat folgte, aber wir waren nie eine Straight-Edge-Band, oder?
Der erste Auftritt Es gab einen Klub auf Selma and Argyle in Hollywood, genannt Cathay de Grande. Einige Bands die wir dort sehen wollten waren D.R.I., The Stains, Reagan Youth, Minor Threat, Black Flag, The Bangs die später die Bangles wurden, und Social Distortion. Dienstagnacht spielten neue Bands und es kostete einen Dollar Eintritt. Einige Freunde von uns aus Pomona hatten eine Band, genannt Justice League. Sie hatten ihren ersten Auftritt an einem Dienstag und wir fragten sie, ob wir Ihre Ausrüstung benutzen könnten um nach ihnen zu spielen. Wir waren alle dort, außer Steve. Wir spielten alle 4 Lieder die wir kannten. Noch Jahre später schworen diese Justice League Leute, dass das unsere beste Show für immer war. Als Steve herausfand, dass wir ohne ihn gespielt hatten, stieg er aus der Band aus, in der er nie wirklich drin war. Deshalb waren wir eine 3 Mann Band. Mike und ich wollten uns beim singen abwechseln, aber ich konnte kaum Gitarre spielen, geschweige denn singen zur gleichen Zeit, und darum wurde Mike unser Sänger. Das erste Demoband Es war an der Zeit unsere Songs aufzunehmen und ein Demoband rauszubringen. Durch irgendeine höhere Begebenheit kam es dazu, dass Don Bolles von Germs fame sagte, dass er unser Band produzieren würde, wenn wir sein Auto auftanken. Wir machten Flyer, die unsere Demo-Veröffentlichung bekannt gaben, und schrieben eine Adresse auf die Innenseite, um seine eigene Kassette und einen frankierten und adressierten Rückumschlag zu schicken, und wir würden es für Sie kopieren und würden es zurückschicken.
Die erste Tour 1985 Wir bekamen Briefe von Leuten, die unser Demoband gehört hatten. Ein Typ genannt Brad schrieb aus Boise. Wenn wir einen Gig in seiner Garage spielten, würde er uns $200 bezahlen. Deshalb fingen wir an, viele Anrufe zu tätigen und so kamen andere Gigs in Reno, Portland, und Ashland, Oregon zustande. Ich fragte meine Mutter und meinen Vater, ob wir den Wagen benutzen könnten, um auf unsere erste Tour zu gehen, sie waren damit einverstanden. Ich hatte vor etwa einen Monat das hintere Fenster zerbrochen, deshalb klebten wir etwas Klebeband darüber, warfen unsere Instrumente in den Kofferraum, und starteten nach Reno. Wir wohnten in einem Haus irgendeines Typen nach dem Reno Gig. Er ließ uns keine Mädchen in seine Wohnung einladen. Jemand schmuggelte jedenfalls ein Mädchen rein und am nächsten morgen wieder raus. Der Typ fand ihre Unterwäsche, wurde ärgerlich und schmiss uns raus. In Boise spielten wir in Brads Garage. Er machte Flyer und alle Punker aus Boise waren dort. Es gab ein Fässchen billiges Bier. Wenn ich mich korrekt erinnere, gab es immer ein Fässchen billiges Bier. Nach der Show gab Brad uns allen $50 die er eingesammelt hat und entschuldigte sich für das restliche Geld, denn er war pleite. Wir spielten in Portland in einem Klub, genannt Satyricon. Die andere Band wurde The Oily Bloodmen genannt. Rich der Sänger sagte, dass wir bei ihm übernachten könnten. Als wir bei ihm waren, fing er an uns Geschichten von kleinen Jungen die mit Baseballschlägern gefickt wurden und verrückten Morden zu erzählen. Erik fürchtete sich in seinem Haus, deshalb schlief er im Auto. Wie sich herausstellte war Rich ein alter Freund, der vor Jahren schon nach Portland kam um uns dort spielen zu sehen.
In Ashland spielten wir mit einer Band namens Society Threat. Alle 40 Punks aus der Stadt waren da, und danach gingen wir alle zu einem nach Hause für eine After-Show-Party. Das war das erste mal, dass wir eine später übliche lass-uns-spielen-uns-betrinken-und-Drogen-nehmen Reise nach Ashland machten. Das war die letzte Show dieser Tour. Wir hatten keinen Gig, aber hielten trotzdem in San Francisco auf dem Weg zurück nach LA. Ein Polizist machte uns blöd an, weil wir anhielten und auf dem Bürgersteig rum hingen. Unser damaliger Roadie erklärt ihm, dass es unser erstes Mal in ‘Frisco’ ist. Der Polizist sagte, dass es zuerst einmal nicht ‘Frisco’ heißt, sondern ‘San Francisco’, und wir doch sicher nicht mit einem Strafzettel anfangen wollen und deshalb besser verschwinden sollen. Erik stieg aus Erik ging nach Santa Barbara, deshalb konnte er nicht mit auf die nächste Tour. Wir fanden einen Drummer namens Scott, der ihn ersetzte. Bevor wir LA verließen, wollten wir das Auto voll tanken, deshalb kratzten wir alles aus unseren Taschen zusammen. Scott verließ LA mit nur sechs Dollar. Was für ein Arsch.
Erste U.S. Tour 1985 Mike verkaufte sein Auto und kaufte einen Dodge-Van für uns, um auf Tour zu gehen. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie oft das Teil zusammenbrach. Wir ersetzten schließlich alles unter der Haube. Es war auch eine Art Polizei-Magnet. Wir wurden überall von Polizisten angehalten, wo wir hingingen. Vielleicht war es der riesige NOFX-Graffiti Schriftzug auf der Seite. Lehre gelernt. Es gab nicht viele Plätze wo wir spielen konnten. Wenn wir einen Gig in einem Sport-Zentrum in Lincoln hätten, und sonst tagelang nichts bis Madison, würden wir eine Keller-Party in einem Haus von einer sehr netten oder naiven Person in der nächsten Nacht veranstalten, um dann dort für eine Woche auf dem Boden zu schlafen. Wir würden vor jeglicher Art von Leuten spielen, um Benzingeld, Biergeld oder kein Geld zu bekommen. Mike buchte uns eine ganze Sommer-Tour, nur mit Haus-Parties. Sie kaufen das Fässchen, berechneten zwei Kröten für ein Glas, und gaben uns die $60, die sie zusammen bekamen. Scott kam zu uns Da wir noch einen Drummer brauchten, da Scott nach San Diego zog, fanden wir einen anderen Typ, ebenfalls Scott genannt der bei uns einstieg. Dave kam zu uns Wir probierten auch was aus und nahmen noch einen Sänger an. Sein Name war Dave Allen. Winter 1985 Wir tourten durch den Südwesten der Staaten mit der Band Entropie und spielten ein paar Shows mit Scared Straight und The Grim.
Wir waren wieder eine vier Mann Band, und mit unseren Roadies und unseren Freundinnen im Schlepptau waren 12 Leute in diesem Dodge Van. In einer Nacht schliefen wir alle im Wagen und das Kondenswasser fror unter der Decke fest. Als am Morgen die Sonne raus kam schmolz das Eis uns es regnete im ganzen Wagen. Wir spielten eine Show am San Francisco Nach dieser Tour zog Mike nach San Francisco, um zur Schule zu gehen. Dave, der erst seit weniger als ein paar Monaten unser Sänger war, starb in einem Auto-Unfall. Scott, der Drummer, stieg aus. Erik lebte in Santa Barbara, und wir redeten auf ihn ein, sich wieder NOFX anzuschließen. Ich ging nach Santa Barbara, um aufs College zu gehen. Wir waren wieder nur eine 3 Mann Band, aber wir wollten noch einen zweiten Gitarristen hinzuholen. Dave kommt hinzu Dave Casillas, früher bei Rat Pack und irgendeiner anderen Oxnard-Area Band schloss sich uns an. Mit ihm tourten wir zweimal durch die Staaten und fuhren zum ersten Mal nach Europa. Er spielte auf unserer Liberal Animation LP, der P.M.R.C. EP und der ersten Version von S&M Airlines, die auf einer Split-7″ war zusammen mit Drowning Roses. Die erste Europa Tour Wir waren gerade an der Ost Küste auf unserer U.S. Tour, als Mike einen deutschen Agenten anrief, den wir einige Monate vorher in St. Gilman getroffen haben. Er hatte eine Tour für die Adolescents gebucht, aber die hatten in letzter Minute abgesagt. Es gab eine deutsche Band namens Drowning Roses, aber er wollte noch eine amerikanische Band. Wir waren nicht mal annähernd so bekannt wie Adolescents aber er buchte uns trotzdem. Noch bevor wir die Staaten verließen hatte Dave einen Unfall. Sie tranken jeden Tag mit unseren Freunden der Band Subculture. Es gab einen selbst angelegten See bei Bo’s Haus, der durch das abholzen eines Waldgebietes bis hinunter zu den Stümpfen und das auffüllen mit Wasser gebildet worden war. Sie machten von einem Pier lange Kopfsprünge. Sie sagten, dass man nach rechts springen soll, da auf der linken Seite ein riesiger Stumpf nur knapp unter der Wasseroberfläche lag. Ich erinnere mich, dass er schon immer Schwierigkeiten mit rechts und links hatte. Die Schwellung ging schließlich nach sechs Wochen in Europa zurück. Ich glaube, dass er die Fäden irgendwo in Deutschland ziehen ließ.
Dave hört auf Es wurde ganz offensichtlich, dieser Dave war wirklich mehr ein Spaßvogel, der zuschaut, sich betrinkt und auf einer Party umfällt als ein Gitarrist, der sich daran erinnert, wie man NOFX Lieder spielt. Nach Europa sprachen Mike, Erik und ich darüber was wir machen sollen. Mike rief ihn an und stellte ihn zur Rede und das war, als Dave aufhörte. Steve stößt hinzu Zurück in unserer Geschichte; es gab eine Band die sich New Improved God nannte. Ihr Bassist Skip und ich waren schon seit Jahren Freunde. Skip stellte mich diesem Typ Steve im alten Stadtzentrum Scream vor. Ich erzählte ihm, NOFX brauchte einen neuen Gitarristen und wie Fat Mike seine langen Haare hassen würde. Und schon eine Woche später kam Steve zum proben. Wir spielten einige Songs, die für das Album S&M Airlines geschrieben wurden. Fat Mike hasste seine langen Haare, und Steve war in der Band.
“S&M” wurde einen Monat später fast auf den Tag genau aufgenommen. Sogar bevor das Album raus kam buchten wir eine 3 Monats Tour durch Amerika und Kanada. Wir kamen für ein paar Monate zurück und gingen dann nach Europa für eineinhalb Monate. Dann kamen wir wieder in die Staaten zurück um zu proben (proben?) und das Album Ribbed aufzunehmen. Wir hatten eigentlich noch nichts für das Cover und den Namen, als Steve sagte, *@!* it! Warum nehmen wir nicht einfach ein Bild eines riesigen Kondoms auf das Cover. Was für ein Genie. Wir gingen wieder raus auf Tour, zuerst in den Staaten und dann wieder zurück nach Europa, wo wir mit richtigen Bands wie The Leaving Trains, Bad Religion, und Mudhoney spielten. Steve quittiert den Job Steve und ich waren bei einem BBQ als er mir verkündete, dass er die Band verlässt. Wie immer waren wir betrunken und stoned und ich dachte, dass ich vielleicht nicht so gut höre, aber dem war nicht so. Er sagte, dass es nichts Persönliches war, dass er nur Abstand von der Band braucht. Ich fand später heraus, dass einer der Hauptgründe der Drogenkonsum (nicht seiner) in der Band war und er einfach keine mehr nehmen konnte. El Hefe war da Jetzt brauchten wir schon wieder einen Gitarristen! Was zur Hölle war falsch an uns? Wir gingen nach San Francisco um zu proben und einige Gitarristen zu testen. Mein Freund Rob hatte eine Gitarre, deshalb bat ich ihn nach SF mitzukommen. Erik hatte einen Freund namens Aaron, der Gitarre in einer Band namens Crystal Sphere mit einem betrunkenen namens Mark Curry spielte. Ein anderer Freund von uns, Kevin, aus Las Vegas, wollte auch vorspielen. Er tauchte in S.F auf mit einer NOFX Tätowierung. Mal ehrlich, er musste diesen Job bekommen, aber wir mussten die anderen auch noch anhören. Aaron war ein wirklich guter Gitarrist. Er spielte auch Trompete. Definitiv zu gut für uns. Er war auch verdammt lustig. Das einzige Problem war, dass wir bereits zwei Erix in der Band hatten und einen Aaron hinzuzufügen, würde nur noch verwirren. Deshalb gaben wir Rob einen Versuch. Er war gut, aber Aaron war der Beste. Wir mussten ihm einen neuen Namen geben. Weil er der qualifizierteste Musiker bei NOFX war, tauften wir ihn El Hefe.
Quelle: www.nofx.de

Besetzung:

Fat Mike – Gesang, Bass

Eric Melvin – Gitarre

Erik Sandin – Schlagzeug

El Hefe – Gitarre

Diskografie:

1988 – Maximum Rocknroll

1989 – S&M Airlines

1991 – Ribbed

1991 – Liberal Animation

1992 – White Trash, Two Heebs And A Bean

1994 – Punk In Drublic

1995 – I Heard They Suck Live

1996 – Heavy Petting Zoo

1997 – So Long And Thanks For All The Shoes

2000 – Pump Up The Valuum

2002 – 45 Or 46 Songs That Weren’t Good Enough To Go On Our Other Records 2003 – The War On Errorism

2006 – Wolves in Wolves’ Clothing

2009 – Coaster

Webseiten:
1

Kommentare zu diesem Beitrag:

(Dieser Beitrag wurde 6 Mal aufgerufen, 1 Aufrufe davon heute)

Pressure Magazine

 
Pressure Magazine richtet sich an musikbegeisterte Szenemenschen deren Lebensinhalt durch laute, schnelle und kompromisslose Klänge geprägt ist. Hier kannst Du mit uns in Kontakt treten: