Veröffentlicht am 8. September 2013 von Pressure Magazine in Bandprofil
 
 

The Churchills


Bandhistorie:

New York und “Power Pop”? Aber ja, das geht auch heute noch. Dafür steht das New Yorker Trio The Churchills, die mit wechselnden Lead-/Back-Vocals von Gitarrist Ron und Bassist Bart, zeitlos schönen Melodien und äußerst einnehmenden Songs zwar Vergleiche mit anderen amerikanischen Bands aufkommen lassen, aber gleichzeitig jegliches Namedropping, was man an dieser Stelle erwarten könnte, zunichte machen.

 

Lange galten The Churchills als “one of New York’s best unsigned bands”, wie das Billboard Magazine urteilte. Dieses Lob konnte auch als implizierter Vorwurf aufgefasst werden und das oft erwähnte Schicksal nahm seinen Lauf. Schon kurz darauf ging wieder einmal eine Band eine Liason mit einem Majorlabel ein, die sie bereuen sollte. Das New Yorker Trio nutzte die Möglichkeit, ihr Debüt-Album “You Are Here” zusammen mit Mark Hart (Supertramp, Crowded House), Paul Logus (P.Diddy) und Steve Dudas (arbeitete mit Ringo Starr, Aerosmith und Ozzy Osbourne zusammen) zu produzieren.

 

“You Are Here” erschien im September 2000 via Universal, aber das Ende der Kooperation nahte. The Churchills fühlten sich beim Major insgesamt schlecht aufgehoben und entschieden sich ihrerseits, den Vertrag aufzulösen. Mehr Support und Anerkennung fand das Trio in der Film- und Fernsehszene.

 

Als erklärte Lieblingsband von US-Star Michael J. Fox performten sie des öfteren in dessen Sitcom-Serie “Spin City” (läuft in Deutschland unter dem Titel “Chaos City” auf Pro 7). Dazu steuerten sie Musik zu den Kinofilmen “Too Tired To Die” (mit Ben Gazzara und Mira Sorvino) und “Porn & Chicken” sowie zu den Serien “Everwood” und “Surrender Dorothy” bei. Außerdem wurde ihr Song “Sometimes You’re Best Isn’t Good Enough” zum offiziellen Titel-Song der MTV Show Juvies.

Besetzung:

Ron Haney – Gesang, Gitarre

Bart Schoudel – Bass

Tom Cottone – Schlagzeug

Jed Higgerson – Gitarre

Diskografie:

1997 – MAGNIFIQUE 400

2000 – You Are Here

2002 – Big Ideas

2005 – The Odds of Winning

Webseiten:
1

Kommentare zu diesem Beitrag:

(Dieser Beitrag wurde 3 Mal aufgerufen, 1 Aufrufe davon heute)

Pressure Magazine

 
Pressure Magazine richtet sich an musikbegeisterte Szenemenschen deren Lebensinhalt durch laute, schnelle und kompromisslose Klänge geprägt ist. Hier kannst Du mit uns in Kontakt treten: