Emscherkurve 77

432

Bandhistorie:

Alles begann mit einem Song! Im Sommer 1999 kamen einige alte Rot-Weiß-Oberhausen Fans, auf die Idee das man dem heimischen Fußballverein doch ‘ne Stadionhymne in Punk-Rock Version schreiben könne. Fußball-begeisterte Musiker wurden schnell gefunden und der erste Song “Die Macht vom Niederrhein” war geschrieben. Im Hinblick auf eine Veröffentlichung wurden auch sofort die ersten Probeaufnahmen gemacht. Diese verschwanden aus unerklärlichen Gründen in der Versenkung, bis Weihnachten 2000 dem Spiller (Info Riot Fanzine) beim Anhören dieser Aufnahmen die Idee kam, dass Stück doch endlich mal fertigzustellen und als 7″ EP auf seinem Final Vinyl Records Label zu veröffentlichen. Die Aufnahmen waren nun schon gut 1 Jahr alt und für die Musiker nicht mehr zufriedenstellend. Also wurde rasch alles noch mal neu eingespielt, Gesang drauf und gut ist das!! Mit EMSCHERKURVE 77, wurde dem Kind der passende Name verpaßt (EMSCHERKURVE damit jeder weiß wo im Stadion wir zu finden sind und die 77 für das Durchbruchsjahr des Punkrock). Innerhalb kürzester Zeit wurden drei weitere Titel aufgenommen. Unter anderem coverte man den Song “Oberhausen” von der durch Radio und TV bekannten Frauenkabarett-Truppe MISSFITS, die von der neuen Version hellauf begeistert waren.
Mit Knock Out Records aus Dinslaken, war auch schnell das passende Label gefunden und am 01.07.01 erschien dann endlich nach langer Verzögerung unsere MCD. Die limitierte 10″ Schallplatte (natürlich in rot/weiß gesprenkeltem Vinyl), im September des gleichen Jahres. Den ersten Live-Auftritt meisterte man an der Seite der LOKALMATADORE im Oberhausener Zentrum Altenberg. Weitere Auftritte folgten. Dabei wird die EMSCHERKURVE 77 immer zusammen mit der Band SONDASCHULE auftreten, da bis auf den Sänger alle Musiker auch in dieser Ska-Punk Band aktiv sind.
Der bisherige Höhepunkt der Bandgeschichte war dann aber der Auftritt am 01.07.01 auf dem Saisoneröffnungsfest des RWO im Landwehrstadion. An diesem Tag wurde auch erstmalig unserer CD verkauft und die Resonanzen darauf waren bisher mehr als nur Positiv. Seit dem 01.07.01 kann unsere CD in jedem gut sortierten Fachhandel/Mailorder (bei HMV im Centro haben wir sogar ein eigenes Fach) oder über uns bezogen werden. Der Titeltrack unserer MCD “Die Macht vom Niederhein” ist übrigens mittlerweile die offizielle Einlaufmusik des SC Rot-Weiß Oberhausen (2te Bundesliga) und wird bei jedem Heimspiel der Mannschaft gespielt!! Nach diversen Samplerbeiträgen, erschien dann im April 2002 unsere Split 5″ mit der brasilianischen Streetpunkband 8MM und im Herbst 2002 unserere erste LP, ein Tributesampler, auf dem wir mit den unterschiedlichsten Bands zusammen, deren Songs auf Deutsch covern (Ja, richtig gelesen, wir haben sie alle gezwungen auf deutsch zu singen). Wir konnten Mitglieder von Bands wie AGNOSTIC FRONT, COCKNEY REJECTS, DROPKICK MURPHYS, THE BUSINESS, MURPHYS LAW, MAJOR ACCIDENT, U.S. BOMBS und den TOASTERS zu einer Zusammenarbeit bewegen, um nur einige wenige Namen zu nennen. Erschienen ist dieses Werk unter dem Titel “lern ma deutsch!” natürlich auf Knock Out Records.
Anfang 2003 kam es dann zum ersten Personalwechsel. Sascha verließ die Band und Stoffel aus Duisburg von den RADIANT BOYS kam dazu. Mit ihm spielten wir unter anderem Shows mit BLOOD FOR BLOOD und DROPKICK MURPHYS. Im August 2003 erschien unsere “One Size Slits all” Split CD / Picture LP mit den HUDSON FALCONS aus New Jersey wie immer auf Knock Out Records.

Besetzung:

Marc – Gesang

Spiller – Gesang

Martin – Gitarre, Mundharmonika, Gesang

Mirko – Gitarre, Gesang

Blubbi – Gitarre

Tim – Bass

Stoffel – Schlagzeug

 

Diskografie:

2001 – Die Macht vom Niederrhein

2002 – Lern ma Deutsch!

2003 – One Size Slits All-Split mit Hudson Falcons

2008 – Lieder aus der Kurve

2011 – Dat soll Punkrock sein?!