Bandhistorie:
Artless ist eine deutsche Punkband, die 1979 in Duisburg gegründet wurde. Im Jahre 1980 veröffentlichten sie ihr Demotape und im Folgejahr ihre Single „Mein Bruder is’en Popper“. Artless erfreute sich früh über einen hohen Stellenwert in der Punkszene. Sie spielten viele Konzerte und wirkten im Jahre 1980 in der ZDF Fernsehdokumentation „No Future“ mit, die über Duisburger Punks geht. Dort sind sie auf einem Live-Konzert zu sehen und auch den Soundtrack haben sie zu dieser Dokumentation geliefert. Die ursprüngliche Band löste sich Ende 1981 auf. Zwei Bandmitglieder spielten noch kurze Zeit unter den selben Bandnamen weiter und veröffentlichten 1982 das Tape „Die Zeiten der Schwäche sind vorbei“, die musikalisch mehr in die NDW Richtung ging, aber floppte. Im Jahre 1990 wurde das Demotape der Band auf dem Label Fun & Glory unter dem Titel „Tanzparty Deutschland“ auf LP veröffentlicht (FUG001). Die Single kurze Zeit später auf dem selben Label ebenfalls (FUG009). Auf zahlreichen Samplerbeiträgen kann man Artless ebenfalls vorfinden.

Besetzung:
Guppi Nigent – Gitarre Det Caruso – Bass, Gesang Willi Solid – Gitarre Hank Sinatra – Gesang Martin Marter – Schlagzeug

Diskografie:
1980 – Demo (MC) 1981 – Mein Bruder is’en Popper (7″)

Webseiten:
1

Kommentar verfassen