Veröffentlicht am 8. September 2013 von Pressure Magazine in Bandprofil
 
 

12012 (Ichi ni zero ichi ni)


Bandhistorie:
12012 (Ichi ni zero ichi ni) gründen sich 2003. Das Line Up besteht bis heute aus Sänger Wataru Miyawaki, den beiden Gitarristen Hiroaki Sakai und Yuusuke Suga, dem Bassisten Tomoyuki Enya und dem Drummer Tohru Kawauchi. Selbst beschreiben sich die J-Rocker als reine Visual Kei Band, deren Musik zwischen hartem Metal und der für Japan typischen Indie-Musik wechselt. Ihre Songs sind mit harten und verzerrten Gitarrenriffs unterlegt und der Gesang von Wataru Miyawaki ist rauh, hart und verbindet sich perfekt mit den Gitarrenriffs. Dass sie aber keine Visual Kei Band sind, die sich auf die typischen Klischees der Visual Kei Szene einlässt, zeigt sich daran, dass sie sich im Gegensatz zu ihren Kollegen keine Pseudonyme zulegen, sondern noch immer ihre richtigen Namen besitzen. Der Bandname „12012“ hingegen war eine Idee des Gitarristen Yuusuke Suga: „12012“ ist ursprünglich ein Geheimcode der amerikanischen Polizei, der benutzt wird, wenn der Verdacht auf einen Waffen besitzenden Kriminellen besteht. Ihren allerersten Gig hatten „12012“ am 31.05.2004. Im selben Jahr spielten die 5 Jungs ihre erste Headliner-Tour, während der sie neun Shows in ganz Japan spielten – Ein Beweis für den gigantischen Aufstieg ist, den die Band bis dahin hinter sich gebracht hatte. Der Erfolg in Japan lässt die Blicke von „12012“ nach Europa schweifen. Dort sind sie seit Frühjahr 2006 beim deutschen Japan Label Gan-Shin unter Vertrag. Am 29.09.2006 spielte die Band ihr erstes Konzert in Deutschland (München) und einen Tag später in Paris. Am 9. März 2007 war es dann soweit: Die erste Platte der Japaner namens „Play Dolls“ ist nun auch hierzulande erhältlich.

Besetzung:
Wataru Miyawaki – Gesang Hiroaki Sakai – Gitarre Yuusuke Suga – Gitarre Tomoyuki Enya – Bass Tohru Kawauchi – Schlagzeug

Diskografie:

Webseiten:
1

Kommentare zu diesem Beitrag:

(Dieser Beitrag wurde 13 Mal aufgerufen, 1 Aufrufe davon heute)

Pressure Magazine

 
Pressure Magazine richtet sich an musikbegeisterte Szenemenschen deren Lebensinhalt durch laute, schnelle und kompromisslose Klänge geprägt ist. Hier kannst Du mit uns in Kontakt treten: